Guet Nacht, Elisabeth

13 Feb

Uff, wieder hat mich ein Tag geschafft. Laut meinem Therapeuten habe ich heute auch echt viel erledigt, das ich würdigen sollte: ich bin aufgestanden, habe meine Katzen versorgt, bin zur Therapie gefahren, habe ein Paket zur Post gebracht, war Katzenfutter einkaufen. Scheeeeeeisse, wenn ich das bloss so sehen könnte, wie er. Und wenn ich es ihm erst noch glauben könnte, dann wäre das noch um einiges besser. Nur befinden sich meine autosuggestiven Fähigkeiten momentan gemeinsam mit mir im freien Fall und bis auf den Luftwiderstand ist da nichts, was den Fall aufhalten oder mindestens verlangsamen könnte. Beim Fallschirm hat der Aufziehgriff versagt und die Reserve scheint gewaltig zu klemmen. Verdammt. Mein grösstes Problem ist zurzeit wirklich, dass mir der Antrieb fehlt. Wie einer Marionette, der die Fäden durchgeschnitten wurden. Und ich habe mir gestern wirklich noch viele Gedanken gemacht, wie ich aus diesem beschissenen Zustand wieder rauskommen könnte. Und – so ungern ich das zugebe – ohne Medikamente geht es im Moment einfach nicht. Das Sertralin hat mir in einer ersten Phase bestimmt gut getan, aber es scheint nicht auszureichen. In die Lorazepam-Falle will ich nicht wieder tappen, der letzte kalte Entzug hat mir gereicht und dass ich am Abend seit drei Tagen neben dem Zolpidem momentan auch noch 1mg Lorazepam einwerfe, stinkt mir schon gewaltig genug. Nur wird meine Stimmung ohne Schlaf nicht unbedingt besser. Daher mache ich das jetzt noch so lange, bis ich wieder „nur“ mit dem Schlafmittel und danach ganz ohne chemische Hilfsmittel schlafen kann.

Die Idee, wie ich „meinen Reserveschirm“ eventuell lösen könnte, ist mir beim Lesen eines Beitrags von Psychiatrie to go gekommen. Besten Dank dafür! Und zwar habe ich bei Dr. H. (!) heute nachgefragt, ob ich nicht auf Venlafaxine wechseln könnte, weil dass ein AD ist, das den Antrieb recht stark steigern soll. Eine Wirkung, die ich mir sehr wünsche – mindestens so lange, bis ich das Gefühl habe, dass ich einigermassen im „Gleichgewicht“ bin, d.h. dieses extreme Antriebsschwäche überwunden habe. Dr. H. unterstützt diesen Vorschlag ohne „aber“ – ich liebe ihn dafür. Ich hätte keine Kraft, wegen Medikamenten, die ich ursprünglich ja nie nehmen wollte, noch irgendwelche Kämpfe mit meinem Doc auszufechten. Morgen werde ich also nur noch die halbe Dosis Sertralin nehmen, übermorgen gar nichts. Ab Samstag dann für 3 Tage die „Einstiegsdosis“ Venlafaxine, um die Verträglichkeit zu testen, danach – wenn ich es vertrage – die doppelte Dosis. Und ich hoffe, hoffe wirklich, dass ich dann nach ein bis zwei Wochen meine Energie wieder finde. Wenn nicht – nun, darüber denke ich nach, wenn es so weit ist.

Ich habe mir heute übrigens noch einen Monat Fitnesscenter geleistet – ich konnte meine Harley Davidson Motorradjacke verkaufen. Denn das mit dem Sport ohne Center geht bei dem Wetter noch viel weniger, als mit Center. Und ich hoffe, dass mir das „Jackenopfer“ Antrieb genug ist, dass ich dann auch hingehe. Die Instruktorin, die heute dort Aufsicht hatte war auf jeden Fall ganz süss. Sie sagte, dass sie mich schon vermisst hat und dass ich unbedingt versuchen solle, den Weg ins Fitness zu schaffen, weil sie doch gesehen habe, wie gut mir das Training immer getan hat.

Den Abend werde ich nun wohl noch mit Pinsel, Farbe und Stift füllen. Und/oder mit Schreiben. Das sind zurzeit die einzigen Beschäftigungen, zu denen ich mich gut aufraffen kann und bei denen ich das Gefühl habe, dass ich „bei mir“ bin. Nicht, dass ich mich dabei super-toll fühlen würde. Auch nicht toll. Oder super. Aber ich fühle mich dabei irgendwie……zufrieden. Glaube ich. Und das ist in meiner momentanen Verfassung echt Platin wert. Was in meinen Augen auch Platin wert ist – um das Thema um 180 Grad zu wechseln – ist die Berner Band „Patent Ochsner“. Das sage ich nicht nur, weil ich original ein „Bärner Meitschi“ bin, sondern weil ich das wirklich so sehe. Und eines meiner Lieblingslieder möchte ich Euch an dieser Stelle nicht vorenthalten.

 

 

Werbeanzeigen

17 Antworten to “Guet Nacht, Elisabeth”

  1. blumenelfe 15. August 2013 um 23:19 #

    Haben Dich die ersten Tage mit Venlafaxin auch so zusammengehauen?
    Ich komme vor Müdigkeit und so einer komischen Schwäche kaum noch aus dem Bett… passt grad gar nicht, dass das noch zusätzlich schlappt macht :-(

    • fiirvogu 15. August 2013 um 23:26 #

      Nö, hatte mit Venlafaxin – bis auf etwas Schwitzen – eigentlich keine Probleme. Ich habe aber auch mit der kleinsten Dosis angefangen (37.5mg), um mich daran zu gewöhnen. Wie viel nimmst Du denn? Je nach Dosis solltest Du am Anfang ev. etwas runter.

      • blumenelfe 15. August 2013 um 23:32 #

        Ich nehme seit Dienstag 37,5mg & abends eigentlich Doxepin, aber das fange ich erst an, wenn sich das mit dem Venlafaxin eingependelt hat.
        Es ist schon etwas besser als Dienstag, aber ich fühle mich auf die Tablette hin immer richtig komisch & muss mich erst mal hinlegen. Gegen Abend wird es dann endlich wieder besser. Die Arzthelferin meinte am Telefon, dass ich Montag kommen soll, wenn es bis dahin nicht weg ist…
        Ich hatte jetzt gehofft, dass es bei Dir vielleicht auch so war & irgendwie normal ist oder so :-)

      • fiirvogu 17. August 2013 um 01:12 #

        Naja, jeder reagiert ja individuell auf Medikamente. Normalerweise ebben die Nebenwirkungen nach ein bis zwei Wochen ab – vielleicht wartest Du noch ein paar Tage ab und schaust mal, was passiert… :-)

      • blumenelfe 18. August 2013 um 11:25 #

        Ich habe beschlossen wirklich noch ein wenig zu warten. So lange der Held noch zu Hause ist geht es ja :-)

        Vllt kommt es auch von der neuen Pille, die ich seit Montag nehme… im Zettel steht, dass sie für Menschen mit Herz-Kreislauferkrankungen/Schwäche ungeeignet ist. Hab ich gestern erst gelesen… Abwarten ;-)

        Aber danke <3

      • fiirvogu 18. August 2013 um 23:03 #

        Das ist gut, dass Du noch etwas wartest. :-) Das mit der Pille ist natürlich doof. Gibt es keine, die für Dich besser geeignet wäre? Oder eine alternative Verhütungsmethode? Da gibt es ja unzählige…

      • blumenelfe 19. August 2013 um 11:33 #

        Heute ist es doch wirklich schon besser & ich hoffe, dass es in den nächsten Tagen dann wieder wie vorher ist und bald noch besser :-)
        Ich brauche sie nicht zur Verhütung & es ist auch keine „richtige“ Anti-Baby-Pille, sondern eine Therapiepille, die zwar zusätzlich verhütet aber nicht deshalb eingesetzt werden darf.
        Die Apotheke hatte nur meine alte nicht da & hat mir die gegeben. Im Grunde die selbe Zusammensetzung, aber wohl doch nicht ganz identisch.

        Ich bin grundsätzlich kein Pillenfan, muss sie aber leider nehmen -.-

  2. bambibaby2012 13. Februar 2013 um 23:50 #

    Ich drücke Dir die Daumen, dass es durch das neue Medikament besser wird! :)
    Und auch wenn ich weiß, dass Du es nicht so sehen kannst, ich finde auch, dass Du heute einiges erledigt hast :)

    • fiirvogu 13. Februar 2013 um 23:54 #

      Du hörst Dich schon an, wie mein Therapeut. ;-)

      • bambibaby2012 14. Februar 2013 um 00:27 #

        Hihi, da merkt man wohl die „Erfahrung“ :D
        Ist aber wirklich meine Meinung ;)

      • fiirvogu 14. Februar 2013 um 00:32 #

        Ja, ist ja schon Recht. Ich habe halt nur Mühe, meine Ansprüche noch mehr nach unten zu schrauben. Irgendwann muss ich dann stolz sein, dass ich atme und auf Toilette gehe. *ironischlach*

      • bambibaby2012 14. Februar 2013 um 00:34 #

        Das bekommst Du mit der Zeit bestimmt noch hin, glaub mir. Und wer sagt denn, dass es wieder so „schlimm“ werden muss?
        Nicht wundern, ich bin gerne mal sehr positiv & ist nicht böse gemeint oder so. Im Gegenteil :)

      • fiirvogu 14. Februar 2013 um 00:40 #

        Weiss ich doch, ich liebe positive Menschen. Bin halt gerade wieder in meiner *Grummellaune*, da ist eh alles zum *grummeln*. Und meine Schlafmedis habe ich auch intus und muss jetzt ins Bettchen, damit ich nicht noch mehr Stuss ins Web stelle. Ich wünsche Dir eine gute Nacht, Du strahlendes Sonnenscheinkind. ♥

      • bambibaby2012 14. Februar 2013 um 00:46 #

        Schlaf gut meine liebe *namenlos* :) <3
        Und die Grummellaunen kenne ich doch auch… weißt Du ja ;)

  3. silberträumerin 13. Februar 2013 um 21:02 #

    venlafaxin hatte ich über zwei jahre genommen. antriebssteigernd hat es definitiv gewirkt – so stark habe ich das noch bei keinem anderen medikament erlebt. ich drück dir die daumen, dass es bei dir auch so wirkt und du es gut verträgst :)

    • fiirvogu 13. Februar 2013 um 22:38 #

      Oh ja, ich hoffe wirklich, danke. Weisst du, ich habe da so ein Bild im Auge: ich mit Venlafaxin rotiere ohne Ende wie der Duracell-Hase. ;-)

      • silberträumerin 13. Februar 2013 um 22:49 #

        *lach* könnte durchaus passieren. das zeug haut wirklich rein!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: