Zitat des Tages

18. März 2013

Geduld ist die Eigenschaft, die am dringendsten benötigt wird,
wenn man sie verloren hat.

„Carey MacWilliams“

14. März 2013

Ich akzeptiere das Chaos.
Ich bin mir nur nicht sicher, ob es mich akzeptiert.

„Bob Dylan“

12. März 2013

Carpe Diem!

„Horaz“

07. März 2013

Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende.

„Demokrit“

04. März 2013

Die Blumen des Frühlings sind die Träume des Winters.

„Khalil Gibran“

01. März 2013

Frühling ist die schöne Jahreszeit,
in der der Winterschlaf aufhört
und die Frühjahrsmüdigkeit beginnt.

„Emanuel Geibel“

28. Februar 2013

In der Politik ist es manchmal wie
in der Grammatik: ein Fehler, den alle begehen,
wird schliesslich als Regel anerkannt.

„André Malraux“

26. Februar 2013

Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute;
seht Euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.

„George Bernard Shaw“

25. Februar 2013

Wenn ein Jahr nicht leer verlaufen soll,
muss man bezeiten anfangen.

„Johann Wolfgang von Goethe“

23. Februar 2013

Die Stille stellt uns keine Fragen,
aber sie kann uns auf alles eine Antwort geben.

„Ernst Ferstl“

18. Februar 2013

Die Vorurteile sind die Diebe, die Laster die Mörder.
Die grossen Gefahren sind in unserem Innern.

„Victor Hugo“

17. Februar 2013

Gedanken wollen oft – wie Kinder und Hunde -,
dass man mit ihnen im Freien spazieren geht.

„Christian Morgenstern“

16. Februar 2013

Mit dem Geist ist es wie mit dem Magen:
man kann ihm nur Dinge zumuten, die er verdauen kann.

„Winston Churchill“

14. Februar 2013

Was Du liebst, lass frei.
Kommt es zurück, gehört es Dir – für immer.

„Konfuzius“

13. Februar 2013

Fallen ist weder gefährlich noch eine Schande.
Liegenbleiben ist beides.

„Konrad Adenauer“

12. Februar 2013

Ich bewege mich immer auf einem Drahtseil irgendwie, also
zwischen Sein und Nichtsein, zwischen Absturz und Aufstieg,
dazwischen gibt’s irgendwie nix.
Und cool genug bin ich nicht, das so rüberzubringen,
dass das einer versteht, dass also das mein Job ist, ein
Grenzgänger zu sein, der also durchaus auch immer wieder
mit seinem Leben spielt und mit seiner Identität spielt und
mit seiner ganzen Aussagekraft, die er hat, ein anderer ist
und dann auf einmal wird er der und sagt:
„Was glauben sie denn überhaupt“.

„Falco“

11. Februar 2013

Das Internet? Gibt’s diesen Blödsinn immer noch?

„Homer Simpson“

08. Februar 2013

Eine Gelegenheit, den Mund zu halten,
sollte man nie vorübergehen lassen.

„Curt Goetz“

07. Februar 2013

Wenn die Zeit kommt,
in der man könnte,
ist die vorüber,
in der man kann.

„Marie von Ebner-Eschenbach“

06. Februar 2013

Hinter jedem Winter steckt ein zitternder Frühling
und hinter dem Schleier jeder Nacht
verbirgt sich ein lächelnder Morgen.

„Khalil Gibran“

03. Februar 2013

Wer sich zu gross fühlt, um kleine Aufgaben zu erfüllen,
ist zu klein, um mit grossen Aufgaben betraut zu werden.

„Jacques Tati“

02. Februar 2013

Wer vor seiner Vergangenheit flieht,
verliert immer das Rennen.

„Thomas Stearns Eliot“

01. Februar 2013

Ich hab nach Schätzen gegraben ich stand knietief im Dreck
Hatte den Kopf in den Wolken und auf einmal war er weg
Ich hatte die Taschen voller Gold ich durchkreuzte das Meer
Und ja ich hatte mal eine Heimat aber das ist lange her

„Kid Kopphausen“ aus „Wenn ich Dich gefunden hab“

31. Januar 2013

Je kaputter die Welt draussen,
desto heiler muss sie zu Hause sein.

„Reinhard Mey“

30. Januar 2013

Fordere viel von Dir selbst und erwarte wenig von anderen,
so wird Dir mancher Ärger erspart bleiben.

„Konfuzius“

29. Januar 2013

Das Geheimnis der Selbstliebe liegt nicht darin,
sich immer mehr zu lieben,
sondern sich immer weniger zu hassen.

„Unbekannter Autor“

28. Januar 2013

Dir geht’s mal gut, dir geht’s mal schlecht –
aber lohnt es sich denn wirklich,
dich von der Laune des Tages verrückt machen zu lassen?
Wenn du einmal ganz loslässt, wirst du feststellen,
dass das alles eigentlich ganz egal ist.
Du musst sterben, um ein glückliches Leben zu führen.

„Kodo Sawaki“

27. Januar 2013

Ich bin eigentlich ganz anders,
aber ich komme so selten dazu.

„Ödön von Horvath“

25. Januar 2013

It is simple, but not easy.

„Bryan Kest“

24. Januar 2013

Eine grosse Erkenntnis
vollzieht sich nur zur Hälfte im Lichtkreise des Gehirns,
zur anderen Hälfte in dem dunklen Boden des Innersten,
und sie ist vor allem ein Seelenzustand,
auf dessen äusserster Spitze der Gedanke
nur wie eine Blüte sitzt.

„Robert Musil“

23. Januar 2013

Schönheit ist ein gar willkommener Gast.

„Johann Wolfgang von Goethe“

22. Januar 2013

In unserer Zeit glaubt man, das Wissen gebe der Ausschlag,
und wenn man nur die Wahrheit zu wissen bekomme,
je kürzer und geschwinder, je besser sei einem geholfen.
Aber Existieren ist etwas ganz anderes als Wissen.

„Sören Kierkegaard“

21. Januar 2013

Die grösste Entscheidung
Deines Lebens liegt darin,
dass Du es ändern kannst,
indem Du Deine Geisteshaltung
änderst.

„Albert Schweitzer“

19. Januar 2013

Wenn ein Film Erfolg hat, ist er ein Geschäft.
Wenn er keinen Erfolg hat, ist er Kunst.

„Carlo Ponti“

18. Januar 2013

Es gibt ebensowenig hundertprozentige Wahrheit
wie hundertprozentigen Alkohol.

„Sigmund Freud“

17. Januar 2013

Hör auf zu quengeln. Leb in der Gegenwart,
an diesem Tag, in diesem Moment.
Was bleibt dir denn anderes übrig,
als an diesem Ort dein Bestes zu tun?

„Kodo Sawaki“

16. Januar 2013

Tue Deinem Leib Gutes,
damit Deine Seele Lust hat, darin zu wohnen.

„Teresa Ávila“

15. Januar 2013

Das, was Du heute denkst,
wirst Du morgen sein.

„Buddha“

14. Januar 2013

Der Irrtum ist viel leichter zu erkennen, als die Wahrheit
zu finden; jener liegt auf der Oberfläche, damit läßt sich
wohl fertig werden; diese ruht in der Tiefe,
danach zu forschen ist nicht jedermanns Sache.

„Johann Wolfgang von Goethe“

13. Januar 2013

Liebe mich dann, wenn ich es am wenigsten verdient habe,
denn dann brauche ich es am meisten.

„unbekannter Autor“

12. Januar 2013

Man muss mit den Verrückten ausgelassen sein,
wenn man nicht alleingelassen werden will.

Lateinische Lebensweisheit

10. Januar 2013

Die Dinge loszulassen bedeutet nicht, sie loszuwerden. Sie loslassen bedeutet, dass man sie sein lässt.

„Jack Kornfeld“

09. Januar 2013

Zufriedenheit hält einem sogar eine Erkältung vom Leib.

„Friedrich Nietzsche“

08. Januar 2013

Wer zur Quelle will, muss gegen den Strom schwimmen.

„Hermann Hesse“

07. Januar 2013

Sein oder nicht sein, das ist hier die Frage.

„William Shakespeare“

06. Januar 2013

Das Leben und dazu eine Katze,
das gibt eine unglaubliche Summe.

„Rainer Maria Rilke“

05. Januar 2013

Drei Dinge helfen, die Mühseligkeiten des Lebens zu tragen:
die Hoffnung, der Schlaf und das Lachen.

„Immanuel Kant“

04. Januar 2013

Steile Gegenden lassen sich nur
durch Umwege erklimmen.

„Johann Wolfgang von Goethe“

03. Januar 2013

Wenn ich wüsste, was Kunst ist, würde ich es für mich behalten.

„Pablo Picasso“

02. Januar 2013

Wer sich nachts zu lange mit den Problemen von morgen
beschäftigt, ist am nächsten Tag zu müde, sie zu lösen.

„Rainer Haak“

01. Januar 2013

Dies ist, glaube ich, die Fundamentalregel allen Seins:
Das Leben ist gar nicht so. Es ist ganz anders.

„Kurt Tucholsky“

31. Dezember 2012

Das Jahresende ist kein Ende und kein Anfang,
sondern ein Weiterleben mit der Weisheit,
die uns die Erfahrung gelehrt hat.

„Hal Borland“

30. Dezember 2012

Keine Stunde, die man mit Sport verbringt, ist verloren.

„Winston Churchill“

28. Dezember 2012

Niemals entsteht in dir eine Unruhe, die ihren Ursprung
nicht, bewusst oder unbewusst, im eigenen Willen hat.
Du selbst aber bist das Hindernis in den Dingen:
Deine Haltung gegenüber den Dingen ist verkehrt.

„Meister Eckhart“

26. Dezember 2012

Hass blockiert jede Energie und Tatkraft,
solange er nicht durch ein offenes oder freundliches Gefühl ersetzt wird.

„Norman Vincent Peale“

25. Dezember 2012

Schmaler wird der Pfad, auf dem ich gehe.
Näher rücken Abgründe.
Ohnmächtig sehe ich den Hunger neben mir.
Hinter mir rast blinde Wut.
Undurchdringlich ist der Nebel vor mir.
Hoffnung nur im tristen Grau.
Brüchiger scheint der Boden unter mir.

Und in mir ist Unruhe.

“Margit van Ham”

24. Dezember 2012

Genieße still zufrieden den sonnig heitern Tag.
Du weißt nicht, ob hienieden ein gleicher kommen mag.

„Julius Sturm“

22. Dezember 2012

Kreativität fängt da an,
wo der Verstand aufhört
das Denken zu behindern.

21. Dezember 2012

Einzig die Richtung hat einen Sinn.
Es kommt darauf an, daß du auf etwas zugehst,
nicht daß du ankommst;
denn man kommt nirgendwo an, außer im Tode.

„Antoine de Saint-Exupéry“

20. Dezember 2012

Ob ich morgen leben werde, weiss ich freilich nicht.
Aber dass ich, wenn ich morgen lebe, Tee trinken werde, weiss ich gewiss.

„Gotthold Ephraim Lessing“

19. Dezember 2012

Beim Weißwein denkt man an Dummheiten.
Beim Rotwein spricht man Dummheiten.
Beim Sekt macht man Dummheiten

„Henry Vidal“

18. Dezember 2012

Jede dunkle Nacht hat ein helles Ende.

Iranisches Sprichwort

17. Dezember 2012

Der Tod ist die Befreiung und das Ende von allen Übeln,
über ihn gehen unsere Leiden nicht hinaus;
er versetzt uns in jene Ruhe zurück, in der wir lagen, ehe wir geboren wurden.

„Seneca“

16. Dezember 2012

Die besinnlichen Tage zwischen Weihnachten und Neujahr
haben schon manchen um die Besinnung gebracht.

„Joachim Ringelnatz“

14. Dezember 2012

Unsere größten Erlebnisse sind nicht unsere lautesten,
sondern unsere stillsten Stunden.

„Jean Paul“

13. Dezember 2012

Wo Paradoxie aufscheint, erlischt das System
und obsiegt das Leben.

„Emile Michel Cioran“

11. Dezember 2012

Sobald wir erkennen, dass die Gedanken leer sind, vermag uns der Geist nicht mehr zu täuschen.

„Khyentse Rinpoche“

10. Dezember 2012

Wenn du die Berührung mit der inneren Stille verlierst, verlierst du den Kontakt mir dir selbst. Wenn du den Kontakt mit dir selbst verlierst, verlierst du dich in der Welt.

„Eckhard Tolle“

2 Antworten to “Zitat des Tages”

  1. mamforever 14. März 2013 um 21:43 #

    Sehr schöne Zitate hast du hier ausgewählt.
    Deine Seite gefällt mir ….es ist schön bei dir hier zu lesen.
    LG mamforever

    • fiirvogu 14. März 2013 um 21:54 #

      Herzlich willkommen und lieben Dank für das Kompliment! :-)

      Viele Grüsse aus der Ostschweiz
      fiirvogu

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: