Archiv | Gedanken RSS feed for this section

Das kommt mir spanisch vor

20 Mai

Gestern wollte ich zwei Tomaten, die noch im Kühlschrank lagen, in den Salat schnippeln. Bereits beim Rausnehmen sind mir merkwürdige Beulen aufgefallen, die ich mir nicht erklären konnte, die mich aber nicht unbedingt anmachten.

150520_3431

Auf der einen Seite winkte sogar ein kleines, bleiches Spitzchen raus…

150520_3429

…und ich begann die Ursache der Beulen zu erahnen.

150520_3428

Genau: die Samen in der Tomate haben doch tatsächlich im dunklen, kalten Kühlschrank zu keimen begonnen. Das „Dunkel“ würde mir ja jetzt nicht spanisch vorkommen. Aber wenn ich bedenke, dass Tomaten Warmkeimer sind, die 20-25 Grad benötigen, dann ist das alles andere als normal. Irgendwie bewegen wir uns mit der genetischen Veränderung von Pflanzen schon in eine komische Richtung…finde ich!

Advertisements
Bild

Im Reinen sein…

12 Mrz

150312_1835

Sind QR-Codes nur etwas für Nerds?

3 Mrz

Im Raqrcodehmen meiner Arbeit stosse ich immer und immer und immer wieder auf das Thema QR-Codes. Ihr wisst schon, diese komischen, pixeligen Quadrätchen, die man mit dem Handy abscannen soll um zu erfahren, was für Informationen dahinter stecken. Ich selber bin kein Fan von diesen Codes. In der Zeit, in der ich die entsprechende App aufrufe und das Ding abfotografiere, kann ich auch direkt nach der Firma, der Organisation und/oder den Produkten googeln, auf die sich der Code bezieht…weil dieser nämlich oft als Ersatz für die URL eingesetzt wird. Ausserdem lese ich nicht gerne auf dem Handybildschirm – will meine Kurzsichtigkeit ja nicht noch fördern.

Eine Zeit lang fand man die QR-Codes ja so ziemlich auf jedem Werbemittel. Kein Weg führte daran vorbei. Und trotzdem wage ich zu behaupten, dass dieses Instrument von den wenigsten Konsumenten genutzt wird – und wenn, dann von irgendwelchen Nerds und Geeks (das soll nicht abwertend gemeint sein *grins*). Vielleicht liege ich bei diesem Thema aber auch total daneben und QR-Codes sind im täglichen Leben schlicht unersetzlich. Wie seht Ihr das? Ich lasse mich gerne eines Besseren belehren.

 

Die Tücken der Technik

20 Feb

Infoboard 3.0! :-D

Technik_Toni-Areal

Über den Regenbogen

18 Feb

rico

Eine Brücke verbindet den Himmel und die Erde. Wegen der vielen Farben nennt man sie die Brücke des Regenbogens. Auf einer Seite der Brücke liegt ein Land mit Wiesen, Hügeln und saftigem, grünem Gras. Wenn ein geliebtes Tier auf der Erde für immer eingeschlafen ist, geht es zu diesem wunderschönen Ort. Dort gibt es stets fressen und zu trinken und es ist immer warmes, schönes Frühlingswetter. Die alten und kranken Tiere werden im Land hinter der Regenbogenbrücke wieder jung und gesund und spielen den ganzen Tag zusammen. Die Tiere sind dort glücklich und zufrieden.

Unser Rico ist jetzt dort, im Katzenparadies, sitzt vielleicht gerade vor einem besonders interessanten Mäuseloch und lässt sich von der Sonne den Pelz wärmen…

Tiger_Rico rico_2

%d Bloggern gefällt das: