Freud und Leid in der Landwirtschaft

13 Jun

Freude bereitet der Blühstreifen – auch wenn daran weniger zu verdienen ist, als mit Frucht. Aber fürs Auge ist ein solcher Farbtupfer zwischen den grünen Wiesen und Äckern eine Bereicherung. Auch zu sehen, dass die Wildbienen das «Angebot» fleissig nutzen. :o)

150613_3616 150613_3618 150613_3621

Weniger Freude bereitet der Anblick des Gerstenfeldes. Und für morgen sind wieder heftige Gewitter gemeldet. Hoffen wir, dass diese uns entweder verschonen, oder sich nicht ganz so heftig austoben…

150613_3622 150613_3623

Advertisements

Impressionen vom Arenenbergtag…

11 Jun

…mit Schwerpunkt „Garten“. :o)

150611_3576 150611_3586 150611_3601 150611_3580 150611_3583 150611_3597 150611_3603 150611_3604 150611_3585 150611_3595 150611_3606

Verliebt, verlobt…

8 Jun

Uiii, da staunt sogar der Zingaro – nicht nur ich: da hat mir Christof doch tatsächlich einen Heiratsantrag gemacht. Einfach so, an einem wunderschön sonnigen Sonntag Morgen.

150608_3547

Nachdem ich erst einmal platt war, hat sich sehr schnell eine grosse Freude eingestellt…und ich habe mit JA geantwortet. Was denn sonst?! Wer mir vor einem Jahr prophezeit hätte, dass ich «auf meine alten Tage» noch heirate, dem hätte ich gesagt, dass er oder sie spinnt. Aber wie war das noch einmal: erstens kommt es anders, zweitens, als man denkt… Der Termin für die zivilrechtliche Trauung steht auch bereits. Und: weil Christof so gerne mag, werden wir im nächsten Jahr auch kirchlich heiraten – obwohl ich konfessionslos bin und mit der Kirche sonst wenig bis nichts gemeinsam habe. Für Christof springe ich gerne auch mal über meinen Schatten. ;o)

Mutter und Vater Schwalbe

3 Jun

Über die reichhaltige Tierwelt hier in der Gegend freue ich mich immer wieder. Auch wenn einige Tiere, wie z.B. die Wildschweine, für die Landwirtschaft nicht gerade hilfreich sind. Aber es zeigt doch, dass die Natur nach wie vor einigermassen intakt ist. Oder die putzigen Füchse, die wir hier jeden Tag sehen. Die sind inzwischen so frech, dass wir uns mit dem Traktor bis auf 10 Meter nähern können.

150602_3505

Von den Rehen hatte ich ja auch bereits erzählt. Und dann ist da noch das Schwalbenpaar, welches sich in meinem zukünftigen Gartenschuppen niedergelassen hat. Mindestens ein Nachwuchs ist bereits geschlüpft und die Eltern sind fleissig am Füttern.

150603_3528 150603_3532 150603_3533 150603_3536

Ich finde es herrlich, all diese Tiere zu beobachten und freue mich natürlich umso mehr, wenn ich ab und an noch die Kamera dabei habe, um sie abzulichten. :o)

Sumpf-Schachtelhalm

29 Mai

Bei der kürzlichen Rehkitz-Aufspüraktion habe ich noch einen kurzen Abstecher gemacht, um für eine weitere Pflanzenjauche Schachtelhalm zu sammeln. Eigentlich bin ich ja davon ausgegangen, Acker-Schachtelhalm zu finden…leider handelte es sich aber um den giftigen Sumpf-Schachtelhalm. An der Wirksamkeit ändert das zwar nichts, und für den Menschen scheint diese Pflanze auch nicht schädlich zu sein. Ich gehe jedoch lieber auf Nummer sich und werde die Jauche nach der Fermentation noch aufkochen, um die schädliche Thiaminase dadurch zu zerstören. Rein optisch ist der Sumpf-Schachtelham auf jeden Fall weit reizvoller, als sein ungiftiger Verwandter. Aber seht selbst…

150528_3494 150528_3499 150528_3495

%d Bloggern gefällt das: