Bautagebuch #25 – neues von der Baustelle

20 Jan

150120_1268

Phuh, gegen Ende der Bauzeit steigen Stresspegel und Koordinationsbedarf wieder etwas an. Schade, ich hatte mich so daran gewöhnt, dass der Umbau so entspannt vor sich hinplätschert. ;o) Zwar sind nun endlich die drei neuen Fenster drin (juhui, dort zieht es nun nicht mehr rein), aber irgendwo hat sich dort ein Fehler eingeschlichen: entweder sind zwei der Fenster zu gross, der Maurer hat zu hoch aufgemauert oder Zimmermann und Fensterplaner haben falsch gemessen. Auf jeden Fall liegen die Wetterschenkel bereits jetzt nicht richtig schön auf…und der Fenstersims sollte ja auch noch gemacht werden. *grummel* Das werden wir nun noch reklamieren müssen.

150120_1273

Das neue Küchenfenster – von innen ok, von aussen muss noch angepasst werden.

150120_1271

Mein Lieblingsfenster im Gästebad: das süsse Kleine. :-) Passt perfekt!

150120_1270

Das neue im zukünftigen „Masterbad“: auch hier von aussen hart an der Grenze für den Wetterschenkel.

Ach ja, von wegen „nicht mehr reinziehen“: Jetzt, da die Fenster drin sind, zieht dafür die kalte Luft vom Keller rauf – weil die alte Treppe angehoben wurde, damit der Plattenleger mit der Wedi-Platte runterfahren kann. Die neue Treppe wird erst am Schluss montiert. Nun heizen wird also nicht mehr durch die Fenster raus, sondern durch den Keller. Oder so. *seufz* Die Anschlüsse im Masterbad sind nun übrigens auch eingebaut. Für den Duschregler mussten die Löcher so tief in die Mauer rein, dass sie gleich durchbrochen wurde. Nein, ich habe deswegen nicht fast einen Schock erlitten – der Sanitär warnte uns vor. Wenn die Öffnungen wieder zugespachtelt sind, werde ich dort vermutlich ein Bild aufhängen. Not macht erfinderisch, oder wie heisst es so schön!? So bald der Anschluss für die Regenbrause gezogen ist, kann der Zimmermann die Decke mit dem Fermacell schliessen.

150120_1269

Die Maler sind auch in voller Aktion: der Grundputz wurde bereits aufgetragen, in einem Raum ist auch der Rustico-Verputz schon droben. Die Räume wirken hell und gross – im Geiste bin ich bereit am Einrichten. Nur das Chaos… Manchmal staune ich, dass sich die vielen Handwerker, die zurzeit rumwuseln, sich nicht gegenseitig über die Füsse fallen. Und über die vielen Eimer, Leitern, Werkzeuge, etc…

150120_1272 150120_1275 150120_1274

Das Leck in der Wasserleitung zum Stall wurde letzte Woche übrigens auch geortet – mit Hilfe von diversen Bohrungen und Gas. Nun sind wir gespannt, ob und was die Versicherung zahlt. Bzw. ob sie auch etwas an unsere geplante Variante zahlt. Denn anstelle den Boden aufzureissen, möchten wir die Leitung gleich an einer ganz anderen Stelle durchschiessen und neben dem Wasserrohr gleich noch ein Rohr für elektrische Leitungen legen lassen. Dann könnten wir die alte Stromleitung zu Ställen und Scheune neu unterirdisch durchziehen und die Luftleitung sowie die hässlichen Rohre im Treppenhaus entfernen. Wenn schon, denn schon.

150120_1267

Morgen soll die Arbeit in der «Schmutzschleuse» losgehen. Am Donnerstag sind wir dann hoffentlich endlich so weit, dass der Fliesenleger die Wände vorbereiten kann. Und am Freitag wird der Estrich abgeschliffen, damit dann auch der Boden bereit für die Bodenbeläge ist. Ausserdem warten wir auf die Offerte und die Skizzen des Schreiners für die Türen.

Es ist also noch einiges zu tun. Und so langsam zweifle ich, dass wir den geplanten Endtermin (Mitte Februar) einhalten können. Aber wir werden sehen…

16 Antworten to “Bautagebuch #25 – neues von der Baustelle”

  1. nandalya 23. Januar 2015 um 10:54 #

    Sich ein Ziel zu setzen hilft im Leben. Aber ist nicht schon das Leben das wahre Ziel? Liebe Grüße in die Schweiz.

    • Charlotte 26. Januar 2015 um 21:06 #

      Hmm, da ich mir das Leben hier auf dieser Erde grundsätzlich nicht selber ausgesucht habe, erachte ich es auch nicht als Ziel. Wenn schon, dann dass ich es zufrieden, erfüllt und sinnvoll lebe. Oder so. ;-)
      Liebe Grüsse
      Charlotte

    • Charlotte 26. Januar 2015 um 21:06 #

      Hmm, da ich mir das Leben hier auf dieser Erde grundsätzlich nicht selber ausgesucht habe, erachte ich es auch nicht als Ziel. Wenn schon, dann dass ich es zufrieden, erfüllt und sinnvoll lebe. Oder so. ;-)
      Liebe Grüsse
      Charlotte

  2. Eva 22. Januar 2015 um 14:18 #

    Sorry den muss ich jetzt auch noch posten thihihi einfach zu geil

  3. Eva 21. Januar 2015 um 21:24 #

    • Charlotte 26. Januar 2015 um 21:23 #

      *grins* Davor sind wir glücklicherweise bisher verschont geblieben. Und ich hoffe, dass das auch noch so bleibt…

  4. Eva 21. Januar 2015 um 20:27 #

    was ist ein Wetterschenkel?

    • Charlotte 26. Januar 2015 um 21:21 #

      Ein Wetterschenkel soll bei nach innen öffnenden Fenstern das Eindringen von Wasser verhindern – wenn ich das richtig verstanden habe. :-)

      • Eva 26. Januar 2015 um 21:28 #

        ok alles klar danke ;-)

  5. Erika Laufer 21. Januar 2015 um 11:50 #

    Das wird schon!! Sind ja noch ein paar Wochen…
    Liebe Grüsse Erika

  6. f27728476 21. Januar 2015 um 05:14 #

    Hallo Charlotte !
    Bild 1 ist SUPER !!!!!!!
    Gruß
    Uli

  7. marliesgierls 20. Januar 2015 um 21:22 #

    Durchhalten Charlotte, es ist absehbar, Ihr schafft das gut. LG Marlies

    • Charlotte 26. Januar 2015 um 21:26 #

      Ja, aber gegen Ende zieht es sich schon sehr in die Länge. *grummel*
      Liebe Grüsse
      Charlotte

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: