Wer Tiere hat, hat auch Sorgen!

6 Jan

Zingaro ist weg. Er, das zugelaufene Katerchen, nach dem ich sonst fast die Uhr stellen kann, ist wie vom Erdboden verschluckt. Gestern Morgen habe ich ihn das letzte Mal gesehen. Nach der Arbeit gestern Abend hat er mich nicht – wie gewöhnlich – begrüsst, sein Abendessen kam er nicht lautstark einfordern und er stand auch nicht vor der Tür, um sein weiches Bett zu beanspruchen.

150106_1220

Auch heute Morgen weit und breit keine Spur von Zingaro. Ich hoffe ja sehr, dass ihn die alten Besitzer geholt und wieder zuhause eingesperrt haben. Auch wenn das für Zingaro bestimmt keine sehr schöne Lösung wäre. Aber immer noch besser, als wenn er irgendwo verletzt oder gar tod liegt. Vielleicht ist er auch in einem Raum eingesperrt. Aber bei uns haben wir alle, die in Frage kommen, abgeklappert. Jetzt heisst es halt warten, warten und hoffen… Mir ist auf jeden Fall einmal mehr klar geworden, warum meine beiden Fellnasen reine Hauskatzen sind, da kann einfach viel weniger passieren.

150106_1215

38 Antworten to “Wer Tiere hat, hat auch Sorgen!”

  1. f27728476 6. Januar 2015 um 19:23 #

    Hallo Charlotte !
    Ich hoffe für Euch das BESTE !!!
    Gruß
    Uli

    • Charlotte 9. Januar 2015 um 14:04 #

      Danke Uli! Er ist wieder da. Und ich werde schon bald mit den ursprünglichen Besitzern sprechen…

  2. regenbogenlichter 6. Januar 2015 um 18:24 #

    Ich drücke fest die Daumen, dass er bald wieder da ist. <3

    • Charlotte 9. Januar 2015 um 14:04 #

      Er ist wieder da! *freu* Danke für’s Daumendrücken.
      Liebe Grüsse
      Charlotte

  3. Reni 6. Januar 2015 um 18:06 #

    Ich hoffe er kommt wieder!!!!!!!!!!!
    Vielleicht wollte er nur mal ein bißchen herumspazieren. Ist er vielleicht schon zurück?
    Lieben Gruß
    Reni

    • Charlotte 9. Januar 2015 um 13:56 #

      Liebe Reni, ja er ist wieder «zuhause». Ich war echt happy, als er auf mich zurannte. :-)
      Liebe Grüsse
      Charlotte

      • Reni 9. Januar 2015 um 14:00 #

        Oh, super Charlotte! Ich freu mich! Dann wünsch ich dir jetzt ein besonders schönes Wochenende :D
        Viele Grüße
        Reni

  4. marliesgierls 6. Januar 2015 um 17:54 #

    Ich drücke Euch die Daumen, meine Candy war als sie jünger war, einmal 11 Tage weg, ich war fix und fertig, dann war sie plötzlich wieder da und tat als wäre nichts geschehene, keine Spuren, nicht ausgehungert, ich war so froh, hatten wir doch ständig die Straßen nach toten Katzen abgesucht, die Ungewissheit ist immer das Schlimmste. Alles Liebe Marlies

    • Charlotte 9. Januar 2015 um 13:56 #

      Liebe Marlies, alles ist wieder gut – Zingaro ist wieder da! :-)

      • marliesgierls 9. Januar 2015 um 14:14 #

        Hurra! Ich habe an ihn gedacht, so etwas lässt mich immer nicht mehr los. Ich freue mich mit Dir! LG Marlies

  5. zentao 6. Januar 2015 um 14:33 #

    das tut mir leid –
    da kann man einfach „nicht gefällt“ mir anklicken

    • Charlotte 9. Januar 2015 um 13:55 #

      Danke! Zum Glück ist er ja wiederaufgetaucht. Meine grösste Angst war ja, dass ich ihn irgendwo am Strassenrand finde…

  6. wolkenbeobachterin 6. Januar 2015 um 14:05 #

    Ich drücke auch die Daumen, dass er gesund und munter wieder bei Dir auftaucht. :-)

  7. Xeniana 6. Januar 2015 um 12:16 #

    Wir drücken die daumen!

  8. inerlime 6. Januar 2015 um 12:10 #

    Dann wünsche ich Dir erstmal, dass er gesund und munter ist und wieder kommt. Hast Du schon Zettel aufgehangen? Im Winter nutzen viele Leute Garagen. Da kann es schon mal sein, dass so ein Kätzen gemütlich am warmen Auto schläft und morgens plötzlich jemand damit wegfährt und Katze nicht checkt, dass es Zeit ist, die Garage zu verlassen … Hauskatze sein ist doch keine Lösung. Das wär keine Liebe, das wär Egoismuss. Manche Katzen sind dafür geeignet. Zingaro offensichtlich nicht.

    • Charlotte 6. Januar 2015 um 14:00 #

      Zettel habe ich noch keine aufgehängt, dafür ist es noch zu früh. Ausserdem denke ich schon, dass er bei seinen alten, bzw. eigentlichen Besitzern wieder eingesperrt wurde. Dieses Thema sehe ich übrigens wie Du. Katzen, die gewohnt sind, draussen zu sein, sollen auch nach drausse dürfen. Deswegen wäre es mir nie in den Sinn gekommen, Zingaro einzusperren. Bei meinen Katzen sieht das anders aus: die waren von Baby an nur im Haus und kennen das Draussensein gar nicht. Klar würden sie der Neugier folgen und die Umgebung auskundschaften, wenn ich sie lassen würde. Aber das will ich nicht. Zumal in der Nähe meines zukünftigen Zuhauses eine Strasse durchführt, auf der leider zu oft zu schnell gefahren wird. :-(

  9. giftigeblonde 6. Januar 2015 um 11:46 #

    oh Charlotte, ich hoffe der süße Kerl kommt bald wieder heim. Und nur wieder bei den alten Besitzern zu sein, wäre tatsächlich das kleinste Übel, denen büchst er schon wieder aus einmal.
    Ich hoffe mit dir
    lg. Sina

    • Charlotte 6. Januar 2015 um 13:55 #

      Liebe Sina, das hoffe ich echt auch. So, wie ich meine beiden Kater vermisse, wenn ich nicht bei mir zuhause auf dem Nieschberg bin, vermisse ich auch Zingaro, wenn er nicht hier ist. Vorallem fehlt mir seine nasse Nase beim Aufwachen. ;o) Aber mir wäre auch egal, wenn Zingaro nun wieder bei seinen alten Dosies wäre und er dort auch bleiben will, solange ich nur wüsste, dass es ihm gut geht!
      Herzliche Grüsse
      Charlotte

      • giftigeblonde 6. Januar 2015 um 21:14 #

        Hoffentlich gibt es bald Entwarnung.
        Bei den Besitzern vorbeischauen wäre eine Option?

        lg. Sina

      • Charlotte 9. Januar 2015 um 14:06 #

        Liebe Sina, die Situation hat sich bereits entschärft. :-) Bei den Besitzern hätte ich jedoch nicht vorbeigeschaut, da ich davon ausgehen konnte, dass Zingaro wieder zu uns kommt, sobald er die Gelegenheit hat. :o) Was nun auch der Fall war.
        Liebe Grüsse
        Charlotte

      • giftigeblonde 9. Januar 2015 um 18:40 #

        oh ich freue mich Charlotte, wirklich!

      • Charlotte 26. Januar 2015 um 21:38 #

        Ich mich auch. Und seither ist er hier nicht mehr weggegangen. Sogar jetzt nicht, da meine beiden Pelznasen „sein“ Zuhause unsicher machen. ;-)
        Herzliche Grüsse
        Charlotte

      • giftigeblonde 27. Januar 2015 um 18:31 #

        Sie werden sich gewöhnen, Charlotte, schrieb ich eh an anderer Stelle auch schon, ich bin ganz sicher!

  10. gsharald 6. Januar 2015 um 11:29 #

    Ich drücke ganz fest die Daumen, dass er wieder kommt.

  11. einfachtilda 6. Januar 2015 um 11:14 #

    Drück dir die Daumen <3

  12. S. Meerbothe 6. Januar 2015 um 10:10 #

    Schön wäre es Gewissheit zu haben. Selbst wenn er tot wo läge, erleichtert es, zu wissen, was los ist. Ich empfinde in solchen Fällen Ungewissheit als sehr quälend.

    Ich wünsche Dir, dass er wieder kommt.

    Liebe Grüße,
    Silvia Meerbothe

    • Charlotte 6. Januar 2015 um 14:22 #

      Liebe Silvia
      Da hast Du vollkommen Recht – es ist die Ungewissheit, die mich am meisten bedrückt. Wenn ich wüsste, dass es ihm gut geht, egal wo er ist, dann wäre die Situation nur halb so schlimm. Aber ich hoffe, dass sich bald alles klärt.
      Liebe Grüsse
      Charlotte

      • S. Meerbothe 6. Januar 2015 um 14:22 #

        Ich drücke Dir und ihm die Daumen.

        Grüße zurück,
        Silvia

  13. theograufell 6. Januar 2015 um 09:20 #

    Verliere nicht die Hoffnung. Kater Alex aus der Nachbarschaft war mal drei Tage in einem Keller eingesperrt und meine Katze eine Nacht im nachbarlichen Hühnerstall.

    • Charlotte 6. Januar 2015 um 11:07 #

      Danke für die aufmunternden Worte. Momentan habe ich die Hoffnung noch nicht verloren. Ich weiss, dass Zingaro gerne bei uns ist und dass er wiederkommen wird, wenn er kann. Und daran glaube ich jetzt erst einmal noch ganz fest!

  14. Dan 6. Januar 2015 um 08:59 #

    Der erinnert mich an meinen kleine schwarzen Kater. Ich liebe Katzen :-)
    Habe das auch bei meiner anderen Katze durch erlebt. Sie ist als sie noch klein war aus dem Fenster raus gefallen und wir haben sie 2 Tage und Nächte gesucht. Gefunden haben wir sie in einem Abstell Käfig des Hausmeisters in der Tiefgarage. Sie hatte sich dort verkrochen und ganz verängstig miaut. Wir haben sie wohl eher durch Zufall gefunden. :-)

    • Charlotte 6. Januar 2015 um 11:06 #

      Ich liebe Katzen eben auch und es würde mich fast zerreissen, wenn Zingaro etwas passiert wäre. Auch wenn ich weiss, dass das bei freilaufenden Katzen nun mal passieren kann. *seufz* Aber vielleicht ist er wirklich von seinen ursprünglichen Besitzern eingefangen und mitgenommen worden. Dann wird er spätestens dann wieder vor der Tür stehen, sobald sie ihn rauslassen. Und ich hoffe, dass es so ist!

  15. absengeralois 6. Januar 2015 um 08:53 #

    Er kommt wieder.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: