Gruss aus dem Milchraum

13 Dez

So gerne ich auch koche, gestern bin ich echt an meine Grenzen gestossen. Christof hatte gestern Abend den Vorstand der Bürgerverwaltung bei sich zuhause eingeladen – Jahresschlusssitzung. Mit Abendessen. Da wir momentan ja ohne anständige Küche sind, ahnte ich schon, dass diese Aufgabe recht herausfordernd werden könnte. Aus Platzgründen bereitete ich den Tisch in der Scheune vor, mit goldenen Tischtüchern, geschmückt mit Ästen, Kugeln und Kerzen. An die Decke pinnte ich Sterne, die Wände verkleidete ich mit weissen Vorhängen. Insgesamt sah das ganze doch recht nett aus. Leider kein Foto – mir fehlte die Zeit dafür. Christof sorgte dafür, dass der Raum auch anständig warm wurde.

Da ich gestern noch Vorlesung hatte, bereitete ich einen Teil des Essens am Vorabend zu. Zum Glück. Denn sonst wäre die Hektik im Milchraum noch grösser geworden. Im Milchraum? Ja, der ehemalige Milchraum beherbergt zurzeit unsere Dusche, unsere Küche und ein Mini-Esszimmer. Genug, für so einen kleinen Raum. Und gestern wurde der Raum noch kleiner, da ich mich durch meine Geschirrkisten kämpfen musste, um genau das Geschirr zu finden, welches ich für das Essen benötigte. So sah das dann aus…

141213_1008

…chaotisch! Zu wenig Platz, um ein 6-gängiges Menü für 6 Personen zu kochen, schön anzurichten und auch noch zu fotografieren. Deswegen habe ich mit dem Fotografieren nach dem ersten Gang gleich wieder aufgehört. Und beim Anrichten der restlichen Gänge gab ich mich dieses Mal sehr minimalistisch.

141213_1009

Das Menü setzte sich zusammen, wie folgt:

  • Gruss aus dem Milchraum -> Kürbis-Bittermandelravioli
  • Kastaniensuppe mit Vanille
  • Bunter Blattsalat mit einem geschichteten Schinkenmousse im Glas
  • Jakobsmuschel auf Gemüsebrunoise an Limettensauce
  • Siedfleischbraten unter Kräuter-Nuss-Kruste mit Mascarpone-Polenta und glasierten Karotten
  • Meringue-Parfait mit warmen Gewürz-Zwetschgen und Vermicelle auf Mascarpone-Spiegel

Hat zu meinem Erstaunen alles lecker geschmeckt, aber der Raum sah danach aus, als hätte eine Bombe eingeschlagen. Auf jeden Fall freue ich mich auf die neue Küche, mit viel Platz, mit Steamer, Backofen und einer tollen Geschirrspülmaschine… :o)

 

5 Antworten to “Gruss aus dem Milchraum”

  1. gsharald 15. Dezember 2014 um 11:19 #

    Hallo Charlotte,

    mit diesem Menü könntest Du wohl auch beim „Perfekten Dinner“ bestehen. Da hast Du wirklich tolles geleistet.

    Liebe Grüße
    Harald

  2. giftigeblonde 14. Dezember 2014 um 00:09 #

    Toll!! und Respekt mit diesen wenigen Möglichkeiten so großes zu kochen!
    lg. Sina

  3. Myriade 13. Dezember 2014 um 21:45 #

    Na, alle Achtung, das Menü wäre auch aus einer gutausgestatteten Küche eine Leistung !

  4. reverendpeter 13. Dezember 2014 um 17:48 #

    Ein tolles Menü, 5 Gänge und von mir bekommst du 5 ★ ★ ★ ★ ★ ! Herzliche Grüße Peter

    • Charlotte 20. Dezember 2014 um 10:54 #

      Wow, vielen Dank für die 5 Sterne! :-)
      Liebe Grüsse
      Charlotte

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: