Schlechte Planung

7 Jun

Selbstmanagement war noch nie meine grosse Stärke, das weiss ich. Und trotzdem kann ich mich immer wieder über mich selber aufregen, wenn ich Dinge verpeile oder Tage so vollstopfe, dass ich kaum mehr weiss, wo mein Kopf ist. Heute war mal wieder so ein Tag. Aufstehen um halb fünf, gleich mal noch Unterlagen fürs Studium ausdrucken, Tasche umpacken, weil doch mehr Kram mitmusste, als gedacht – und dabei das eine oder andere vergessen. Auf den letzten Drücker den Zug erwischen, der dann auf halber Strecke nicht mehr weiterfährt, weil eine Türe nicht mehr schliessen will. Schlechte Laune runterschlucken. Vorlesung bis fünf. Nach Hause fahren und dabei die Unterlagen für morgen (heute) durchlesen. Zuhause als erstes den Garten giessen. Kurz überlegen, ob ich mähen soll, verschiebe das aber auf morgen. Dann Katzen füttern und das Abendessen zubereiten. Während die Tajine im Ofen schmort die Laufschuhe schnüren und eine kurze Runde drehen.

140606_Laufstrecke

Erwähnte ich schon einmal, dass ich nicht gerne in hügeligem Gelände laufe? Ich muss nur schon an einen Hügel denken und schon fühlen sich meine Beine schwer an. Wenn ich ein paar hundert Franken übrig hätte, dann würde ich mir einen Monat lang einen Personal Trainer leisten, der mir hilft, diese innere Blockade abzubauen. Das wäre echt super! Aber nun gut. Zurück zuhause erst mal aufregen, weil ich kein Blech unter die Tajine gelegt habe, natürlich alles runtergetropft und eingebrannt ist. *grummel*

140606_9155

Aber erst einmal unter die Dusche, danach essen und dabei mit den Eltern telefonieren. Küche aufräumen (sah sehr schlimm aus), Backofen reinigen, den ersten Kuchen für morgen vorbereiten – eine Eigenkreation. Ob der schmeckt…? Während der im Ofen ist, den zweiten Kuchen vorbereiten. Sachen für morgen zusammensuchen, Katzentoiletten reinigen, Glühbirnen, die schon lange kaputt sind, wechseln, Kuchen aus dem Ofen, zweiter Kuchen rein. Küche wieder aufräumen, Bewerbung schreiben und jetzt noch warten, bis der zweite Kuchen fertig ist (in 5 Minuten). Dann ins Bett und um halb fünf hoffentlich den Wecker hören. *seufz*

Advertisements

10 Antworten to “Schlechte Planung”

  1. Myriade 7. Juni 2014 um 10:48 #

    Ich fasse es nicht. Da steht doch glatt als Titel „schlechte Planung“ ! Dabei ist das doch ein perfekt durchgeplanter, effizienter Tag, bei dessen Schilderung andere vom Zuhören schon müde werden. Ich wünsche dir ein paar erholsamere Tage :)

    • Charlotte 7. Juni 2014 um 22:12 #

      Effizient ja, durchgeplant eben zu wenig. Denn eigentlich hätte ich ja noch genug Zeit, um die Tage etwas entspannter zu verplanen. Und wenn ich es dann wieder schaffe, solch vollgestopfte Tage zu produzieren, dann geht in meinem Kopf gleich das grosse Kino los. Das sagt mir dann, dass ich eh überfordert sein werde, wenn ich dann endlich eine Stelle gefunden habe, dass ich dann Studium und/oder Garten gleich vergessen kann, etc., etc. Ich habe zwar in den letzten Monaten/Jahren viel gelernt, aber ich stehe noch nicht da, wo ich stehen müsste/sollte/möchte. :o)
      Morgen wird aber auf jeden Fall erholsam.
      Liebe Grüsse und schöne Pfingsten
      Charlotte

  2. Eva 7. Juni 2014 um 09:59 #

    warum nur kommt mir der erste Teil dieses Beitrages so bekannt vor :D

  3. f27728476 7. Juni 2014 um 07:35 #

    Hallo Charlotte !
    Die ganze Zeit war ich in der Annahme das der Tag nur 24 Stunden hat ….
    Das ist ja Stress pur !!!
    Essen sieht trotzdem LECKER aus !
    Gibt es auch Bilder vom Kuchen ?
    Ps: Fahr doch mit der SOB an den Bodensee zum Lauftraining da ist das Gelände eben !

    Gruß und schöne Pfingsten
    Uli

    • Charlotte 7. Juni 2014 um 22:07 #

      Du sagst es – das war ein langer Tag. Und bei mir läuft dann gleich ein ganzer Film ab, wie ich das alles schaffen soll, wenn ich dann wieder arbeite (auch wenn von Arbeit weit und breit leider noch nichts zu sehen ist). Das wird dann auf jeden Fall spannend… Von den Kuchen gibt es leider keine Bilder, aber es haben beide gut geschmeckt. Das Rezept der Eigenkreation werde ich wohl mal noch posten.

      Ich wünsche Dir auch schöne Pfingsten!
      Liebe Grüsse
      Charlotte

      PS Morgen gibt es Training im ebenen Gelände. Aber einmal pro Woche muss es eben hügelig sein, da der nächste Lauf auch durch coupiertes Gelände führt. *seufz*

      • f27728476 8. Juni 2014 um 08:41 #

        Hallo Charlotte !
        Bei mir ist Kamera u.Magazin Test über Pfingsten angesagt !
        Eine „Hassi 500 c“ und deren Magazine auf Lichtdichtheit und Filmtransport überprüfen.
        Sind schon „etwas “ älter die Teile – Magazine Baujahr 1965 und Kamera aus 1966 und das im Digitalen Zeitalter :-)
        Bin halt Fan dieser alten Kameras und mich würde es nicht Wundern wenn alles ohne Störung geht .

        Gruß in die Schweiz
        Uli

      • Charlotte 8. Juni 2014 um 10:19 #

        Früher war es immer mein Traum, eine Hasselblad zu besitzen. Jetzt könnte man die Teile recht günstig kaufen, dafür kostet das ganze Zubehör ein halbes Vermögen. Tja…
        Viel Spass beim Testen.
        Liebe Grüsse
        Charlotte

  4. Cordula Kerlikowski 7. Juni 2014 um 07:23 #

    Das kommt mir irgendwie bekannt vor… Du bist mit diesem „Dauerstrom“-Problem nicht allein.Mach einfach qweiter, so bist du halt… ;-) Grüße aus Berlin!

    • Charlotte 7. Juni 2014 um 22:04 #

      So ein bisschen etwas muss ich schon ändern, denn mit solchen Aktionen setze ich mich dann total unter Druck und denke, dass ich mein Leben nie auf die Reihe bekomme, wenn ich wieder einen Job habe und so. Bin hat schon etwas kompliziert… :o)
      Liebe Grüsse
      Charlotte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: