Wie bringt man Katzen zum Meckern und Schnattern?

4 Jun

140604_9135

Indem man ihnen vor dem Fenster massenhaft freche Vögel «serviert». Ich musste mir eben gerade den Bauch halten vor Lachen…und jetzt sind beide beleidigt abgezogen.

140604_9131 140604_9128

Advertisements

14 Antworten to “Wie bringt man Katzen zum Meckern und Schnattern?”

  1. Eva 14. Juni 2014 um 15:46 #

    noch was lustiges gefunden im Internet:

    Zur Abwechslung gibts mal was zum Grinsen – wir haben hier doch genug Katzen-Fans, oder?

    „Auszüge aus dem Tagebuch eines Hundes“

    7:00 Uhr – Boah! Gassi gehen! Das mag ich am liebsten.
    8:00 Uhr – Boah! Fressi! Das mag ich am liebsten.
    9:30 Uhr – Boah! Eine Spazierfahrt! Das mag ich am liebsten.
    9:40 Uhr – Boah! Im Auto pennen! Das mag ich am liebsten.
    10:30 Uhr – Boah! Eine Spazierfahrt! Das mag ich am liebsten.
    11:30 Uhr – Boah! Heimkommen! Das mag ich am liebsten.
    12:00 Uhr – Boah! Die Kinder kommen! Das mag ich am liebsten.
    13:00 Uhr – Boah! Ab in den Garten! Das mag ich am liebsten.
    16:00 Uhr – Boah! Noch mehr Kinder! Das mag ich am liebsten.
    17:00 Uhr – Boah! Fressi! Das mag ich am liebsten.
    18:00 Uhr – Boah! Mein Herrchen! Das mag ich am liebsten.
    19:00 Uhr – Boah! Stöckchen holen! Das mag ich am liebsten.
    21:30 Uhr – Boah! In Frauchens Bett schlafen! Das mag ich am liebsten.

    „Auszüge aus dem Tagebuch einer Katze“

    Tag 2983 meiner Gefangenschaft.

    Meine Wärter versuchen weiterhin mich mit kleinen Objekten an Schnüren zu locken und zu reizen.

    Ich habe beobachtet wie sie sich den Bauch mit frischem Fleisch vollschlagen, während sie mir nur zerstampfte gekochte Reste von toten Tieren mit kaum definierbarem Gemüse vorsetzen.

    Die einzige Hoffnung die mir bleibt, ist die einer baldigen Flucht. Währenddessen erlange ich Genugtuung in dem ich das eine oder andere Möbelstück zerkratze.

    Morgen werde ich mal wieder eine Zimmerpflanze fressen.

    Heute habe ich es beinahe geschafft, einen Wärter durch schleichen zwischen den Beinen zu Fall zu bringen und ihn dadurch zu töten. Ich muss einen günstigen Moment abpassen, zum Beispiel wenn er sich auf der Treppe befindet.

    Um meine Anwesenheit abstoßender zu gestalten, zwang ich Halbverdautes wieder aus meinem Magen auf einen Polstersessel. Das nächste Mal ist das Bett dran.

    Mein Plan, ihnen durch den geköpften Körper einer Maus Angst vor meinen mörderischen Fähigkeiten einzuflößen ist auch gescheitert. Sie haben mich nur gelobt und mir Milchdrops gegeben. Was wiederum gut ist, weil mir davon schlecht wird.

    Heute waren viele ihrer Komplizen da. Ich wurde für die Dauer deren Anwesenheit in Einzelhaft gesperrt. Ich konnte hören, wie sie lachten und aßen. Ich hörte, dass ich wegen einer „Allergie“ eingesperrt wurde. Ich muss lernen, wie ich diese Technik perfektionieren und zu meinem Vorteil nutzen kann.

    Die anderen Gefangen sind Weicheier und wahrscheinlich Informanten. Der Hund wird oft frei gelassen, kommt aber immer wieder freudestrahlend zurück. Er ist offensichtlich nicht ganz dicht. Der Vogel dagegen ist garantiert ein Spion. Er spricht oft und viel mit den Wärtern. Ich glaube, dass er mich genauestens beobachtet und jeden meiner Schritte meldet. Da er sich in einem Stahlverschlag befindet, kann ich nicht an ihn ran. Aber ich habe Zeit.

    Mein Tag wird kommen…

    • Charlotte 15. Juni 2014 um 22:42 #

      Also meine beiden Fellnasen haben gleich protestiert, wie sie diesen Text gelesen haben. Die würden nämlich nie abhauen wollen, weil sie hier (leider) alles dürfen. Und wenn sie es nicht dürfen, dann tun sie es trotzdem. :o)

      • Eva 16. Juni 2014 um 09:30 #

        ich weiss dass es deine Katzen gut haben aber es geht im Text mehr darum, wie verschieden Katzen und Hunde sind… ich musste echt lachen. :D

  2. Yoshimi-Paris Photographie 7. Juni 2014 um 07:08 #

    Cats (I also have one of it) are independent animals which I like for a long time.
    Yours are absolutely magnificent.

    • Charlotte 7. Juni 2014 um 21:53 #

      *hihi* parfois je souhaiterai que mes deux seraient un peux plus indépendants. ;-) Surtout Freitag se débrouille parfois comme un chien.

      • Yoshimi-Paris Photographie 7. Juni 2014 um 21:58 #

        J’adore les chats/chiens :D
        EOS a la particularité d’être bavarde, elle est extremement gentille et ne griffe pas. Si je devais l’embeter ou qu’elle ne desire pas de quelque chose, elle me le signifie en posant sa patte sur ma main et en la repoussant.
        Elle aime aussi beaucoup manger de la salade, du melon, de la mangue ..
        Regardes le lien de son chapitre sur mon blog (si tu veux, bien sur), tu la verras :D
        http://yoshimiparis.wordpress.com/category/eos/

      • Charlotte 7. Juni 2014 um 22:57 #

        Elle est trop mignonne, EOS! Tu aimes les appareils photo de canon ou d’oû vient le nom d’EOS? C’est impressionante q’elle mange si sainement. Mes deux préfèrent le fast food. ;-)

      • Yoshimi-Paris Photographie 8. Juni 2014 um 05:56 #

        Effectivement, j’ai un boîtier CANON :D
        Tu me fais rire, en disant qu’elle mange sainement, pourtant, elle n’a pas la taille fine …et elle ne mange pas de fast food non plus :D

  3. marliesgierls 4. Juni 2014 um 19:05 #

    Das oberste Bild ist gut, so sieht mein Kater auch manchmal aus, ich kann mir dann auch kaum das Lachen verkneifen, da sind sie aber richtig beleidigt, die kleinen Tiger. lg Marlies

    • Charlotte 5. Juni 2014 um 21:43 #

      Ja, können schon Komiker sein, die lieben Katzen…
      Herzliche Grüsse
      Charlotte

  4. f27728476 4. Juni 2014 um 16:19 #

    Hallo Charlotte !
    Tolle Bilder Deiner „Raubtiere “ ABER Denk an die “ Züricher Tierschützer“ LACH !!

    Gruß
    “ Mc Uli „

    • Charlotte 5. Juni 2014 um 21:41 #

      *grins* An die muss ich glücklicherweise nicht denken, da meine beiden Fellnasen nur drin sind. Vielleicht sollte ich aber die Vögel verklagen, die meinen Katzen den Kopf verdrehen…
      Liebe Grüsse
      Charlotte

      PS Gab es heute auch McDoof?

      • f27728476 6. Juni 2014 um 07:37 #

        Hallo Charlotte !
        Etwas Abwechslung im Speiseplan war vorgesehen !!
        War bei Burger King nach dem mir meine Backofenpommes nach
        einer Stunde einfach nicht werden wollten !
        PS : Am nächsten Wochenende wird die Schnellstraße die ich
        brauche um mein “ Essen “ zu Sichern leider Gesperrt !
        Böse Straßenbaufirma !!!
        Gruß
        Uli

  5. einfachtilda 4. Juni 2014 um 08:38 #

    :-D

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: