Rezepte, Rezepte, Rezepte

27 Mrz

Sooooo brav habe ich in den letzten Tagen für mich gekocht. Ausserdem noch ein leckerer Spinat-Risotto und ein SEHR scharf geratenes Thai-Curry mit selbstgemachter Currypaste. *huiii*

Spinat-Ricotta-Nocken – Rezept für 2 Portionen (ca. 380 kcal)

140327_7829
150 g Blattspinat gut waschen und nass bei mittlerer Hitze kurz dünsten. Abgiessen, kalt abschrecken, ausdrücken und in eine Schüssel geben. 150 g Ricotta, 1 Ei, Salz und Muskatnuss beigeben und mit einem Pürierstab (grobe Klinge) cuttern, bzw. vermengen. 70 g Weizenmehl gut untermischen, mit Salz, Pfeffer und ev. noch mehr Muskatnuss abschmecken. In einem grossen Topf Salzwasser zum Kochen bringen. Mit einem Löffel Nocken abstechen und bei mittlerer Hitze 6-8 Minuten ziehen lassen, bis sie an die Oberfläche steigen. Mit dem Schaumlöffel rausnehmen, auf Küchenpapier abtropfen lassen und warm stellen. 1 EL Baumnüsse grob hacken, in 1 TL zerlassener Butter rösten und mit den Nocken servieren.


Orientalischer Rüeblipudding
– Vorspeise für 4 Personen oder Hauptgang für eine hungrige Charlotte (ca. 410 kcal als Hauptgang)

140327_7816
200 g Rübeli der Länge nach vierteln und dämpfen. Zwei Stängeli in kleine Würfel schneiden und beiseite stellen. Die restlichen Rübeli mit 100 g Sauermilch, 1/2 dl Milch, 2 Eiern, 1/2 TL Kardamom (oder nach Belieben), etwas Hot Vanilla, etwas Sweet Curry und Pfeffer pürieren. Die Rüebliwürfel daruntermischen, die Masse in Förmchen verteilen (Boden fetten oder mit Backpapier bedecken – daran habe ich leider erst beim Stürzen gedacht *grummel*) und mit Alufolie abdecken. Den Pudding im auf 180° C vorgeheizten Ofen im Wasserbad ca. 30 Minuten garen (Fingerprobe machen). Förmchen kurz stehen lassen, den Pudding mit einem Messer vom Rand lösen, auf Teller stürzen.


Kichererbsen-Avocado-Puffer
– Rezept für 2 Portionen (ca. 385 kcal)

140327_7825
250 g Kichererbsen (Nassgewicht) mit 50 g Sauermilch, 1 Prise Safranfäden, 1 Ei, 1/2 TL Grama-Masala und 1 EL Zitronensaft pürieren. 1 kleine Avocado in Würfeln schneiden und zusammen mit Würfelchen oder Ringen von 1 Frühlingszwiebel unter die Kichererbsenmasse geben. Je 1 EL der Masse in heissem Öl beidseitig gut anbraten. Bei mir gab es die Puffer ohne irgendetwas dazu. Aber bestimmt würde ein leckeres Chili-Chutney oder eine pikante Quarksauce gut dazupassen.

 

Advertisements

15 Antworten to “Rezepte, Rezepte, Rezepte”

  1. Houdini 10. Juni 2014 um 06:23 #

    Ich kochte gestern die Ricotta-Nocken nach, mit Rucola aus dem Garten statt Spinat. Geschmacklich sehr gut, aber ich hatte Probleme beim Ziehenlassen, ein rechter Teil ging ins Wasser und der Sud sah danach aus wie eine Suppe. Nächstes mal nehme ich mehr Mehl, vielleicht 100g oder noch mehr, muss es dann fühlen. Den Rest briet ich heute an, zusammen mit etwas Knobli und Galgantblüten, super.

    • Charlotte 10. Juni 2014 um 09:15 #

      Manchmal muss ich bei den Nocken auch noch Mehl nachgeben. Ich denke es kommt darauf an, wie feucht das Gemüse ist, wenn man es reingibt. Ich gehe da dann immer nach Gefühl – Handgelenk mal Pi, wie man bei uns sagt. Angebraten haben die bestimmt super geschmeckt, auch wenn ich mir nicht vorstellen kann, wie der Geschmack von einer Galgantblüte sein könnte…

      • Houdini 10. Juni 2014 um 13:29 #

        Der Geschmack ist interessant, eigen, etwas ähnlich wie der Geschmack des Rhizoms. Ja, eben, mehr Mehl und fühlen. Das anbraten der 2. Portion kann ich Dir bestens empfehlen.

      • Houdini 10. Juni 2014 um 13:29 #

        Manchmal schreibe ich „das Anbraten“ auch richtig.

  2. Houdini 28. März 2014 um 11:03 #

    Aber hallo, jetzt machst Du auf Foodblog, und das gut, kurz und buendig ohne Geschwafel. Die Kichererbsenpuffer habe ich voll vergessen, schon so lange nicht mehr gemacht, ein bisschen anders. Diese und die Nocken, allerdings mit Thai Gemuese resp Blaettern, werde ich nachkochen.

    Sorry, habe einen neues Notebook und muss zuerst noch die Umlaute irgendwo unterbringen, programmieren.

    Ich wuensche ein gutes Wochenende.

    • Houdini 28. März 2014 um 11:04 #

      Ja, und das mit den Avocado ist mir neu, gibt es hier auf dem Markt, OK.

      • Charlotte 28. März 2014 um 23:25 #

        Bin gespannt auf Deine Puffe. Bitte mit Geschmacksprobe. :-)

    • Charlotte 28. März 2014 um 23:20 #

      :-) Foodblog ist etwas übertrieben. Aber ich hatte in den letzten Tagen viel Lust zum Kochen. Morgen Abend will ich ein Rezept für Rübeli-Muffins ausprobieren – mit Käsefüllung. Bin ja mal gespannt…
      Kein Problem wegen den Umlauten – ist mir nicht mal aufgefallen. :o)
      Ich wünsche Dir auch ein gutes Wochenende mit viel Sonne und vielen schönen Stunden mit Deinen Lieben
      Charlotte

  3. giftigeblonde 28. März 2014 um 08:55 #

    Super klingt das alles, sehr interessant! Und gesund klingt das auch alles!
    Sonnige Grüße Sina

    • Charlotte 28. März 2014 um 23:13 #

      Ja, mit der Kochausbeute war ich sehr zufrieden in den letzen Tagen. Am Sonntag kommt dann ein interessantes Rezept…

      • giftigeblonde 28. März 2014 um 23:15 #

        Die waren doch interessant Charlotte!

  4. moma58 28. März 2014 um 07:05 #

    Klasse Ideen.

    • Charlotte 28. März 2014 um 23:12 #

      Danke! Die Spinat-Ricotta-Nocken sind meine Favoriten. :-)

  5. Bine 28. März 2014 um 06:13 #

    Super! Denkst Du Dir die Rezepte selber aus?

    • Charlotte 28. März 2014 um 23:09 #

      Zum Teil selber, zum Teil abgewandelte Rezepte aus meinem Heftchen-Fundus. Massgebend dabei ist immer der Inhalt meines Küchen- und Kühlschranks. *lach* Und Gewürze müssen meistens viele mit dabei sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: