Gartentag

12 Mrz

140312_7738

Der heutige Tag stand ganz unter dem Thema «Garten». Alle Rosenbüsche sind zurückgeschnitten, der «Genussteil» des Gartens vom Unkraut befreit, der letzte Rosenkohl gepflückt und alle Pflanzenüberreste im Nutzgarten ausgerissen. Den Christrosen habe ich auch ein Plätzchen gefunden, ebenso wie dem Bärlauch, den mir meine Eltern zum Einpflanzen von zuhause mitgebracht haben. Auch bei mir blüht inzwischen so einiges, allen voran die Krokusse. Die sind in den letzten Tagen regelrecht «explodiert». Die Schneeglöckchen sind bereits verblüht, ebenso die Schneebrecher. Aber in der Wiese recken viele Gänseblümchen die Köpfe nach oben, da und dort blühen wilde Stiefmütterchen und auch die wilden Schlüsselblumen zeigen sich da und dort.

140312_7736 140312_7733 140312_7732

Wenn das Wetter so bleibt, blühen in den nächsten Tagen die Osterglocken und auch die Hyazinthen sind auf einem guten Weg. Heute habe ich ausserdem die Anzuchtschalen aus dem Keller geholt: dieses Jahr will ich einige meiner Sämerein vorziehen und nicht direkt im Garten säen. Das scheint mir schneckentechnisch die bessere Variante zu sein. Ausserdem bleibt mir so mehr Zeit, um den Garten noch einmal komplett umzustechen. Die Schwielen an den Händen spüre ich bereits beim Gedanken daran. ;-)

Auch wenn die Arbeit im Garten immer wieder gut anstrengend ist, fühle ich mich danach immer total erholt. Ausserdem finde ich es schön, wenn ich nach der Arbeit sehe, was sich alles getan hat. Insofern ist so ein Gartentag immer wieder ein befriedigendes Erlebnis…

Advertisements

12 Antworten to “Gartentag”

  1. Houdini 14. März 2014 um 14:46 #

    Auch nach dem Jäten fühle ich mich gut, wegen des Ergebnisses, währenddessen aber nicht so sehr :-)

    • Charlotte 16. März 2014 um 21:08 #

      Das stimmt, Jäten (oder auch Umstechen oder Einpflanzen) sind schöne Arbeiten, weil man das Ergebnis sieht. Das kann man bei Büroarbeiten leider nicht behaupten. :o)

  2. bubblegumcandy 13. März 2014 um 02:51 #

    da warst du aber ganz schoen fleissig und dann zeigst du uns auch noch so schoene fotos von deinen blumen. daran konnte ich mich jetzt so richtig erfreuen. wir hatten genau ein tag schoenes wetter mit 23 grad. heute war es regnerisch und dann kam schnee und heute nacht sollen es wieder minus 12 grad werden. da kann einem die gute laune ganz schnell vergehen.

    *winke*
    Sammy

    • Charlotte 16. März 2014 um 20:47 #

      Liebe Sammy, das sind ja extreme Wetterverhältnisse: von 23 Grad auf -12, das würde ich vermutlich auch nur sehr schwer aushalten. Ist das normal immer so bei Euch?
      Hoffe sehr für Dich, dass sich der Winter bei Euch nun auch langsam endgültig verzieht!
      Herzliche Grüsse
      Charlotte

  3. schmidchen 12. März 2014 um 21:00 #

    „… ist so ein Gartentag immer wieder ein befriedigendes Erlebnis…“

    Da kann ich Dir nur absolut zustimmen. Und Deine Fotos gefallen mir auch immer wieder, zumindest seitdem ich hier mitlese, sehr gut.

    Gruß,
    Matthias

    • Charlotte 16. März 2014 um 20:44 #

      Lieber Matthias
      vielen Dank für das Kompliment zu den Fotos. Habe gesehen, dass Du auch so ein Garten-Fan bist – das ist schön! Morgen Abend werde ich meinen Garten zwar vermutlich nicht so toll finden, weil ich ihn umstechen muss. Will ihn komplett neu anlegen, was noch viel Arbeit mit sich bringt… Dafür freue ich mich dann umso mehr, wenn er so ausschaut, wie ich mir das vorstelle. :-)
      Liebe Grüsse
      Charlotte

  4. giftigeblonde 12. März 2014 um 19:36 #

    Du fleißiges Bienchen du!
    Wir haben alles bereits im Herbst zurückgeschnitten, und alles andere werde ich erst Ende Mai einsetzen können. Weil ich ja im Mai 14 Tage nicht da bin und da würden SChnecken und anderes Zeugs fröhliche Feste feiern im Garten bei mir.

    Deine Blütenfotos sind wunderschön, Charlotte!

    • Charlotte 16. März 2014 um 20:41 #

      Danke, liebe Sina. Das Zurückschneiden war ja erst einmal nur Pille-Palle. Die richtig harte Arbeit kommt dann morgen – muss den ganzen Garten umstechen, das alte Frühbeet zerdeppern, den alten Zaun zersägen, etc. Bzw. einen Teil davon. Mit allem komme ich in einem Tag nie im Leben durch.
      Ist wohl wirklich besser, wenn Du Deinen Garten erst Ende Mai bepflanzt, wenn während Deiner Abwesenheit niemand dazu schaut. Diese doofen Schnecken sind ja immer so schnell dabei…
      Herzliche Grüsse
      Charlotte

      • giftigeblonde 16. März 2014 um 21:55 #

        Oha, ich denke morgen an dich!
        Na an einem Tag kann man das nicht schaffen.
        Wir haben ein paar Tage zb. an unseren Bäumen rumgeschnitten, der Mann noch mehr wie ich, der ist ja eigentlich unser Gartenmanager, ich bin ja nur die Ernterin;-)

        Liebe Grüße Sina

      • Charlotte 16. März 2014 um 22:22 #

        So ein Gartenmanager zur Unterstützung wäre manchmal toll. Aber ich betrachte das Umstechen als Fitness-Training, mit den Kopfhörer in den Ohren und guter Musik, dann wird das schon. :-)

      • giftigeblonde 16. März 2014 um 22:28 #

        Stimmt auch wieder!
        Hast du deinen Gartenanbauplan schon komplett fertig?

      • Charlotte 16. März 2014 um 22:39 #

        Nein, der Plan ist noch nicht fertig. Werde jetzt erst einmal alles umstechen. Worin ich mir bereits sicher bin ist, dass ich zwei Hochbeete anlegen werde. Ausserdem gibt es einen neuen Zaun, ein Teil davon als Trockensteinmauer und Totholzhecke. Und ein zweites Tomatenhäuschen ist auch in Planung. Die Johannisbeeren und die Himbeeren kommen weg und einer der drei Komposthaufen wird auch eliminiert. Phuh, schwitze alleine vom Schreiben. *grins*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: