Gemüse, Gemüse, Gemüse

5 Feb

Ein gesunder Tag, war heute. Angefangen mit einer Runde Joggen nach Plan, bewusst langsam (dieses Mal zu langsam *grummel*) aber mit einem guten, locker-flockigen Gefühl dabei.

140205

Das Frühstück (Griesbrei mit Banane) sparte ich mir nach der letzten Erfahrung für nach dem Training auf – bei 40 Minuten muss auch nicht unbedingt vorher etwas in den Magen rein. Mein Papa hatte während meiner Abwesenheit schon mal das Sofa auseinander geschraubt, damit wir es der umgestellten Möblierung anpassen konnten. Robinson und Freitag fanden das auseinandergeschraubte Sofa besonders toll – der Kratzbaum scheint ein Dreck dagegen.

Zum Mittagessen gab es einen Kohlsalat…das erste und letzte Mal bei mir. Mein Magen ist für rohen Kohl einfach nicht geschaffen. :o) Auch wenn er gut schmeckt.

140205_6707

Coleslaw – Rezept für 4 Portionen (ca. 210 kcal/Portion)
1 Spitzkohl in feine Streifen schneiden, 300 g Karotten raspeln, zusammen mit 80 g zuvor eingeweichten Rosinen in eine Schüssel geben und vermengen. Für die Sauce 3 EL Magerjoghurt, 1 EL Mayonnaise light, 1 EL Honig, 1 TL Olivenöl, 2 EL Aceto Bianco, Salz und Pfeffer gut mixen. Über den Salat geben und eine Stunde ziehen lassen.
Meinen Eltern servierte ich dazu noch ein Löffelchen Parmesan-Nudeln. Sehr wichtig vorallem für meinen Papa, um die Moral hochzuhalten. *lach*

Wohnzimmer und Schlafzimmer sind nun komplett um- und wieder eingeräumt. Erstaunlich, wie sehr sich ein Raum verändert, wenn die Möbel umplaziert sind. Mir gefallen die Zimmer so, wie sie jetzt sind viel besser. Das Wohnzimmer scheint plötzlich viel grösser zu sein und auch das Schlafzimmer wirkt gemütlicher, als vorher. Bin gespannt, ob ich vielleicht auch besser schlafe, wenn das Bett an einem anderen Ort steht. Meine Katzen lässt die ganze Umstellerei kalt – bis auf das Treppchen auf den Ofen. Das scheint sehr interessant zu sein…

Beim Abendessen setzte ich wieder auf Volumen – ein voller Teller ist nun mal schöner anzuschauen, als ein halb leerer. Deswegen sehr viel Gemüse, dieses Mal aber gekocht.

140205_6738

Chicken Tikka Masala – Rezept für 3 Portionen (ca. 460 kcal)
150 g Magerjoghurt mit 1 EL frisch geraspeltem Ingwer, 2 zerdrückten Knoblauchzehen, 1 EL Tomatenmark und 1 EL scharfem Curry vermischen, mit Salz, Pfeffer und ev. noch mehr Curry abschmecken. 450 g in Stücke geschnittenes Puten-Innenfilet damit bestreichen und 2 Stunden marinieren lassen. Backofen auf 180 Grad vorheizen und Fleisch in der Marinade ca. 20-30 Minuten garen lassen (je nach Grösse der Fleischstücke).
400 g grüne TK-Bohnen im Salzwasser garen, abgiessen. 1 EL Olivenöl erhitzen, 1 grob gewürfelte Zwiebel anbraten, 4 Tomaten in mittelgrossen Stücken und eine in Streifen geschnittene Peperoni zugeben, andünsten, mit 1 dl Bouillon ablöschen und zugedeckt weich kochen. Bohnen und 0.5 dl Rahm zugeben, offen bei grösserer Hitze kochen, bis die Sauce etwas eingedickt ist. Bei Bedarf Tomatenmark zum Eindicken dazugeben. Mit Salz, Pfeffer und reichlich frischem Koriander abschmecken.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: