Rindshuft mit Rosenkohl in Senfsauce

4 Feb

Kohlehydratarmes Abendessen – ganz nach meinem Geschmack, mit viel Fleisch, sämiger Sauce und erst noch bubieinfach. :-)

140204_6703

Rezept für 3 Portionen (ca. 460 kcal/Portion)
450 g Rindshuft in dünne Scheiben schneiden, in 1 EL Erdnussöl scharf anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen, zur Seite stellen. 3 Schalotten grob würfeln, zusammen mit 600 g Rosenkohl in wenig Öl anbraten, mit 1 dl Weisswein und 2 dl Rindsbouillon ablöschen. Fleisch dazugeben und zugedeckt 15 min köcheln lassen. 1 EL Senf und 2 dl Halbrahm beigeben, gut vermengen und weitere 5 min offen kochen, damit die Sauce eindickt. Mit Gewürzen nach Bedarf abschmecken. Wer Kohlehydrate braucht, serviert dazu Salzkartoffeln oder Reis.

Advertisements

10 Antworten to “Rindshuft mit Rosenkohl in Senfsauce”

  1. carolapeters 5. Februar 2014 um 13:39 #

    MMMMMhhhh… lecker! *sabber* *schluck*
    LG, Carola

  2. Houdini 5. Februar 2014 um 02:18 #

    Leider kostet Röslichöhl hier etwa 10 Fr pro kg, und das ist für Meow zuviel im Vergleich mit anderen Gemüsen, die 1 Fr oder weniger kosten und erst noch nicht abartig fremd sind :-)

    • Charlotte 6. Februar 2014 um 00:53 #

      :-) Und ich wäre so froh, wenn es in der Ostschweiz einfacher (und günstiger) wäre, frisches asiatisches Gemüse zu bekommen. Dafür würde ich auch gerne auf Rosenkohl verzichten.

  3. bubblegumcandy 5. Februar 2014 um 01:27 #

    das sieht lecker aus und wuerde mir auch schmecken. und mein sohnemann mag rosenkohl so gerne. also ich lade mich gleich mal bei dir zum essen ein ;-)

    lg
    Sammy

    • Charlotte 6. Februar 2014 um 00:46 #

      Nur zu, liebe Sammy – im Tiefkühler lagern noch 1.5 kg Rosenkohl. Das reicht für uns und Deinen Sohn längstens aus. :-D
      Liebe Grüsse
      Charlotte

  4. giftigeblonde 4. Februar 2014 um 23:13 #

    leise sabber, das klingt schon wieder äußerst köstlich, liebe Charlotte!

    • Charlotte 6. Februar 2014 um 00:45 #

      War auch super. Keine Ahnung, warum ich nicht bereits früher mal so eine einfache Senfsauce ausprobiert habe. Das Gute liegt manchmal so nahe… ;-)
      Liebe Grüsse
      Charlotte

      • giftigeblonde 6. Februar 2014 um 20:10 #

        Stimmt da überlegt und überlegt man was, und dann sind die guten Sachen eh so nahe, geht mir auch so, Charlotte!

        Liebe Grüße Sina
        hast du das Duftposting gefunden? :-)

      • Charlotte 7. Februar 2014 um 22:04 #

        Werde das Duftposting mal eben noch suchen. Hatte in den letzten Tagen nicht so viel Zeit für WordPress – meine Eltern scheuchen mich ordentlich rum. :o( Aber ist auch gut so – manchmal brauche ich das. *seufz*
        Ganz liebe Grüsse
        Charlotte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: