Wochenrückblick #4

3 Feb

Schon wieder eine Woche durch? Das kann ja gar nicht sein. Ich weiss nämlich gerade nicht, wo die ganze Zeit abgeblieben ist. Viel geschafft habe ich letzte Woche nicht – produktiv gesehen. Diät-, bzw. sporttechnisch schon: viermal Ausdauertraining und zweimal Krafttraining. Die Fastenkur liegt auch hinter mir. Die Waage zeigte heute Morgen ein Minus von 700 g, Woche für Woche ein wenig weniger wenig. *seufz* Aber immerhin weniger und nicht mehr.

Bei mir zuhause sieht es schlimmer aus, als je zuvor. Ich habe angefangen, das Wohnzimmer und das Schlafzimmer umzustellen. Wie üblich sind mir dabei 1000 andere Sachen, die irgendwie damit zusammenhängen, auch noch in den Sinn gekommen. Das Ergebnis sind 1000 angefangen Sachen, Schränke und Regale, die ausgeräumt sind und nur teilweise wieder eingeräumt, Berge von Dingen, die ich entsorgen oder auf den Dachboden räumen will, etc.  Unproduktive Produktivität nenne ich das. Und diese Situationen gehören zu den Momenten, in denen ich am liebsten die Wohnung, bzw. das Haus anzünden und ganz weit weg auf eine einsame Insel flüchten würde. Frei nach dem Lied «Brandstifter» von Patent Ochsner .


Morgen kommen dann auch noch meine Eltern zu Besuch. Klar, dass ich sie mit diesem Chaos nicht empfangen kann. Also werde ich heute irgendwie noch Gas geben müssen – ohne Benzin im Tank. Wo bitte ist denn der nächste Sandhaufen, in den ich meinen Kopf stecken könnte…? Manchmal denke ich mir, dass doch sehr Vieles für eine Einzimmerwohnung sprechen würde: ein Schlafsofa, ein Regal, ein Tisch, basta! Meine Katzen würden mit so wenig Platz zwar vermutlich durchdrehen, so wie ich auch, … also kann ich den Gedanken daran gleich wieder verwerfen. Mein äusserliches Chaos ist nicht eine Frage des Platzes, sondern eine Frage meines inneren Chaos‘, denke ich. Das lässt sich nur mit Selbstdisziplin lösen. Und mit Zeit. Viiiiiiel Zeit. So’n Mist!

Tja, gut, was habe ich letzte Woche für mein verkorkstes Seelchen so alles gemacht (ausser Sport). Ich war einmal im Kino und einmal in der Sauna. Ich habe einmal meditiert und war einmal beim Therapeuten. Ich habe nicht gemalt, gebastelt oder Ähnliches, aber ich habe gekocht. Immerhin. Und sonst? Keine Ahnung – ich kann mich nicht erinnern. Erschreckend! Geschlafen habe ich nur schlecht, wie üblich – und das erst noch mit Schlaftabletten. Das ist nicht gut. Tssss. Draussen ist übrigens grau in grau und die 10 cm Schnee, die seit gestern liegen lassen die Umgebung nicht einladender erscheinen. Vielleicht habe ich heute aber auch einfach nur miese Laune, weil ich mit dem linken Bein zuerst aufgestanden bin, im Haus eine Saukälte war, das Feuer lange nicht so brannte, wie ich das wollte und ich mir dazu noch ein Brandmal verpasst habe – mit dem Schürhaken. Tja, Montag bleibt Montag…

Advertisements

16 Antworten to “Wochenrückblick #4”

  1. bubblegumcandy 5. Februar 2014 um 01:32 #

    4 mal ausdauertraining? ich glaube ich waer tot wenn ich das machen muesste. sport ist mord klingt mein motto. ich bin die geborene couch potato. toll wie du diaet und sport durchhaelst. ich bewundere dich.

    chaos herrscht bei mir jeden tag. ich mache mir darum keine grossen gedanken.

    du hattest sicher einen schlechten tag. ich hasse solche tage auch an denen nichts klappen will und man nichts als nur aerger hat. ich wuensche dir eine harmonische rest woche und hoffe, dass du bald besser schlafen kannst.

    lg
    Sammy

    • Charlotte 6. Februar 2014 um 00:50 #

      Am Anfang dachte ich auch, dass ich nach dem Training sterbe. Langsam wird es besser. *uff* Meine Motivation für die Diät und den Sport sind nicht nur ein besseres Körpergefühl, sondern auch die ganzen schönen Kleider, die in meinen Schränken lagern und in die ich nicht mehr reinpasse. Weil ich zukünftig doch mehr auf’s Geld schauen muss möchte ich es schon schaffen, dort wieder reinzupassen. Aber dazu müssen noch einige Kilo runter…

      Momentan liegt in der aktuellen Woche für mich übrigens noch Verbesserungspotenzial. Aber es sind ja noch ein paar Tage hin bis Sonntag. :-)
      Herzliche Grüsse
      Charlotte

  2. Houdini 4. Februar 2014 um 05:14 #

    Es gab eine Zeit, da ich mich auf den Montag freute, weil das Wochenende das Geschäft nicht weiter brachte. Wie fokussiert ich damals war, unglaublich heute, dabei hatte ich 3 Buben zuhause und eine Frau. Die Befriedigung gegen Ende und nach dem Aufräumen ist phantastisch, Endorphine wie beim Joggen, Glücksgefühl!!

    • Charlotte 6. Februar 2014 um 00:42 #

      Das stimmt, wenn mal alles wieder aufgeräumt ist, dann ist das wirlich ein gutes Gefühl. Wenn ich es nur schaffen würde, es beim Aufgeräumtsein zu belassen. *seufz*
      Das Gefühl, sich auf den Montag zu freuen kenne ich auch noch von früher – als das Büro mehr mein Zuhause war, als mein Zuhause. Schon verrückt… Welchen Wochentag magst Du denn jetzt am liebsten?

      • Houdini 6. Februar 2014 um 01:28 #

        Alle, weil es in keiner Art mehr drauf ankommt. On second thought, Sunday, weil ich dann keinen Lärm machen will und deshalb nur relaxe, lese, nichts tue, oder auf den Markt gehe mit Meow und Emma, …

      • Charlotte 7. Februar 2014 um 22:00 #

        Das hört sich wunderbar entspannt an – sehr schön! :-)

  3. My Treasure Josephine 3. Februar 2014 um 22:22 #

    Ach ja, äußeres Chaos zeigt das innere Chaos. Das Thema hatte ich heute morgen auch gerade. Tröste dich ….. wenn das innere erst mal wieder beseitigt ist,verschwindet das äußere auch erst wieder. Früher hätte ich beim Schwiegermütteranmarsch auch am liebsten noch die Nacht durchgemacht, um mich bloß nicht bloß zustellen. Heute mache ich hier niemanden mehr vor, wie es nicht ist. “ Schon morgen kommt ein neuer Tag, der uns Gutes bringen mag „. In diesem Sinne, eine wirklich gute Nacht…..

    • Charlotte 6. Februar 2014 um 00:39 #

      Hach ja, sogar schon zwei neue Tage sind ins Land gegangen… Weiss momentan nicht, wo die Zeit bleibt. Meine Eltern treiben mich momentan aber auch ziemlich an – fast zu viel für meinen Geschmack. Dafür tut sich was in meiner Wohnung. Alleine hätte ich diese ganze Umstellerei gar nicht geschafft. Ich hoffe, Dir geht es gut?!
      Herzliche Grüsse und eine gute Nacht
      Charlotte

  4. giftigeblonde 3. Februar 2014 um 18:43 #

    Ich schließe mich der nandalya an…blöde Montage.
    Und Britta hat auch recht, Dienstag kommt morgen schon!

    Umstellen muss ich hier im Haus nix, gsd, da steht alles wie es sein soll.

    ABER ich hab erst 2 Küchenschränke entmistet, und viele warten noch,…das hast du schon hinter dir!

    Eine schöne Woche wünsch ich dir mit deinen Eltern :-)

    • Charlotte 6. Februar 2014 um 00:36 #

      Liebe Sina, momentan gefallen mir Dienstag und Mittwoch nicht viel besser. Aber die Tage gehen extrem schnell vorüber – der nächste Montag kommt schon bald. *lach*
      Hey, Du bist also tatsächlich am Ausmisten – Respekt! Hast Du schon das eine oder andere Interessante gefunden? Das ist mindestens bei mir immer so, wenn ich entmiste. ;-)
      Ganz liebe Grüsse
      Charlotte

      • giftigeblonde 6. Februar 2014 um 20:08 #

        Montage kommen immer wieder, das ist das dumme dran gell :-)

        Bin ich, ein Bücherregal ist inzwishcen auch schon fertig.
        Gefunden habe ich nichts, doch ja Bücher die weg können, die habe ich verschenkt und einiges was ins Altpapier flog.
        Interessantes leider nicht, seufz

        liebe Grüße Sina

      • Charlotte 7. Februar 2014 um 22:01 #

        Ich denke auch immer, dass da doch irgendwo noch eine Million rumliegen muss, die ich mal so vergessen habe… ;-)
        Herzliche Grüsse
        Charlotte

      • giftigeblonde 7. Februar 2014 um 22:22 #

        hahah gggggg, eine Million rumliegen, wenn du sie findest komm ich dich besuchen Charlotte ;-)
        Natürlich kommst du sollte ich eine finden grins ;-)

        Ich hab mal in meinem Reisepass einen 500 Schilling Schein gefunden,..war auch nett, wir waren auf den Weg in den Urlaub ;-)

        liebe grüße Sina

  5. Britta 3. Februar 2014 um 18:14 #

    … und nach jedem Montag, kommt ein Dienstag, liebe Charlotte! :)

    Ich drück Dir die Daumen, dass Du das Chaos noch bewältigt bekommst, ich kenne genau, was Dir da geschehen ist! Wenn man einmal anfängt… Hilft wirklich nur Augen auf, tief durchatmen und VOLLGAS!

    Wird schon! Du packst das und morgen ist alles elternbesuchempfangsbereitschön!
    Viel Erfolg!
    Herzlich,
    Britta

    • Charlotte 6. Februar 2014 um 00:28 #

      …und nach dem Dienstag kommt der Mittwoch. Momentan scheinen die Tage nur so vorbei zu düsen – zu schnell. Das Chaos konnte ich so halbwegs beseitigen – mindestens so, dass meine Eltern nicht gleich in Ohnmacht fallen mussten. ;-)
      Ganz liebe Grüsse
      Charlotte

  6. nandalya 3. Februar 2014 um 18:11 #

    Tell me why?
    I don’t like Mondays
    I want to shoot
    The whole day down

    ;-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: