Zääääääääääähhh

13 Jan

Wie Kaugummi hat sich dieser zweite Fastentag hingezogen. Erst der zweite? Eine furchtbare Vorstellung. Ich fühle mich ein wenig so wie Simon’s Cat…

140112_simonscat

…nur dass ich es in der Hand hätte, meinen Fressnapf (im übertragenen Sinn) zu füllen. Etwas enttäuscht bin ich auch von meiner Suppe heute Abend. Ich musste ja unbedingt mit Bergamot experimentieren. Der Geschmack hätte insgesamt auch wunderbar in diese spicyge Suppe gepasst – nur hätte ich vor dem Pürieren daran denken sollen, die ausgekochten Fruchthälften wieder raus zu nehmen, bevor ich die Suppe püriere. *grummel* So hat sie nun einen etwas bitteren Nachgeschmack. Und somit auch die übrigen 4 Portionen. *seufz*

140112_6395

Broccoli-Currysuppe mit Bergamot – Rezept für 5 Portionen750 g Broccoli, 2 Zwiebeln und 2 Knoblauzehen grob kleinschneiden. In 1 EL Olivenöl andünsten, mit 1.5 L Kräuterbouillon ablöschen – aufkochen. 1/2 Bergamot halbieren, Kerne rausnehmen und zum Gemüse geben. Zudgedeckt bei mittlerer Hitze kochen lassen, bis das Gemüse weich ist. Pürieren und mit ordentlich scharfem Curry (ich habe 2 EL rotes Curry und 1 EL fruchtiges gelbes Curry genommen). Vor dem Pürieren noch die 2 Bergamotviertel entnehmen.

Ansonsten bin ich heute recht müde und mir ist etwas kalt die ganze Zeit, aber das ist vermutlich auch nur eine Phase. Joggen wollte ich eigentlich gehen, heute eine neue Strecke rund um den Gübsensee, weil mir nicht nach hoch und runter war. Aber dort haben sich so viele Sonntagsspaziergehende mit Hund und Kind und was weiss ich nicht noch alles getummelt, dass bei mir die Lust aber so etwas von schnell wieder weg war. Gleiches Szenario hier oben, der kleine Parkplatz (eigentlich Wendeplatz) total chaotisch zugeparkt und Völkerwanderungen auf den Wanderwegen. Also habe ich das Laufen heute laufen sein lassen. Und auch das Rudern. Und habe mich am Abend faul auf dem Sofa gefläzt und nichts getan – ausser vor mich hingehungert. ;-)

Advertisements

2 Antworten to “Zääääääääääähhh”

  1. giftigeblonde 13. Januar 2014 um 09:54 #

    bissl Mitleid rüberschiebe zu dir!
    Laufen mit zig anderen kann ich auch nicht, mir ist am liebsten meine Laufstrecke wo mir höchstens mal ein paar Menschen mit Hunden entgegenkommen.
    Aber das halte ich aus ggggg

    Aufmunternde Grüße von Sina

  2. nandalya 13. Januar 2014 um 07:02 #

    Du Ärmste du :D

    Und so darbte sie bei Wasser und Brot … ;-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: