family affairs

2 Jan

Heute Morgen stand wieder ein Therapietermin auf dem Plan. Ein spezieller Termin, denn heute habe ich meine Eltern mitgenommen. Nach einem Familiendesaster am 24. Dezember fand ich es an der Zeit, mal einige Dinge auf den Tisch zu bringen, zu diskutieren und aus der Welt zu schaffen. Man sollte ja meinen, dass dies ohne Therapeut auch möglich wäre. Nur wer meinen Papa kennt, der weiss, dass er sich solchen Gesprächen gerne entzieht, weil sie ihm unangenehm sind (wem nicht). Ausserdem ist ein neutraler Raum mit einem «Mediator» super, weil die Worte vielleicht gewählter gesetzt werden und alle Beteiligten den Raum erhalten, der notwendig ist. Ich denke, es war eine gute Idee, dieses Gespräch zu führen. Es war gut, dass ich meinen Eltern meine Sicht der Dinge sagen konnte ohne Angst zu haben, dass sie als Vorwurf aufgefasst werden. Es war gut, dass meine Eltern mal konkret sagen konnten, was in ihnen vorgeht. Und das alles in einer ziemlich entspannten Atmosphäre. Das einzig unentspannte war mein Magen, der sich ziemlich deutlich zu Wort gemeldet hat.

Und zwar so deutlich, dass ich es kaum mehr erwarten konnte, zuhause zu sein und zu kochen: Nudeln mit Erbsen-Ragout und Stremel-Lachs :-)

140202_5791

Rezept für eine Portion (ca. 485 kcal)8in4_pict
60 g Steinpilz-Nudeln kochen. 150 g TK-Erbsen die letzten 4-5 Minuten mitkochen. In der Zwischenzeit 1 EL Magerquark und 1 EL Joghurt-Frischkäse mit 2-3 EL Nudelwasser, 1/2 EL Wasabi-Paste und 1 EL Zitronensaft verrühren und erwärmen. Mit Salz und Gewürzen nach Wahl abschmecken. Ich habe – passend zum Wasabi und zum Lachs – die zen garden-Gewürzmischung von «elements of spice» gewählt. Die Sauce mit Nudeln, Gemüse und 50 g Lachs mischen und anrichten.

Zum Nachtisch habe ich mir wieder ein kleines Tartufo gegönnt – mit zwei grossen Tassen Tee.

140102_5794

Jetzt gibt es ein kleines Nachmittagsschläfchen (das Wetter ist so mies, dass sich das unbedingt anbietet), bevor ich mich ans Rudergerät setze und die erste Sporteinheit im neuen Jahr runterspule. So wie es ausschaut, warten Robinson und Freitag schon lange auf die heutige Kuschel-Zeit…

Advertisements

13 Antworten to “family affairs”

  1. anja 2. Januar 2014 um 18:43 #

    Kann Dich mal wieder sooo gut verstehen!!! Es ist immer wieder erstaunlich, wie wenig Leute vernünftig miteinander reden können, wenn es um Problematiken geht, kenne ich auch nur zu gut, gerade was Eltern anbelangt. Gut, dass Ihr die Chance genutzt habt. Hoffentlich hat es nachhaltig was gebracht. LG Anja

    • Charlotte 2. Januar 2014 um 23:28 #

      Es ist auf den ersten Blick halt schon einfacher, den Problemen aus dem Weg zu gehen. Auch bei sich selber. Nur längerfristig schadet diese Haltung mehr, als sie nützt. Meine Eltern und ich können zwar schon länger besser reden, als früher. Aber für wirklich knifflige Themen war der Rahmen heute mit dem Therapeuten bestimmt super. Ob es nachhaltig wirkt, werden wir sehen…
      Ganz liebe Grüsse und gute Nacht
      Charlotte

  2. blumenelfe 2. Januar 2014 um 15:50 #

    Schön dass ihr Euch aussprechen konntet und das auch noch ziemlich entspannt.
    Verstehen Deine Eltern Deine Situation nun ein wenig besser?
    So ein Gespräch wäre hier auch nötig, aber ziemlich unmöglich.

    • Charlotte 2. Januar 2014 um 23:22 #

      Ich denke, dass durch dieses Gespräch bei uns allen das eine oder andere klarer geworden ist. Ich denke, dass damit ein guter Grundstein für die Zukunft gelegt worden ist. Bei uns wäre ein solches Gespräch vor 15 Jahren wohl auch noch unmöglich gewesen – erstens, weil ich an einem ganz anderen Punkt stand und zweitens weil auch meine Eltern noch nicht so weit gewesen wären…denke ich. Es besteht also noch Hoffnung. ;-)

  3. TimeBanditsWorld 2. Januar 2014 um 15:02 #

    Finde ich ja gut das ihr Euch ausgesprochen habt … Manchmal müssen Dinge halt beim Namen genannt werden und das fällt wohl jedem schwer, um so besser das ihr Euch alle an einen Tisch gesetzt habt…

    Stremel Lachs mag ich auch sehr gerne essen … obwohl ich kein gerne Fisch Esser bin ;)

    Dir alles Liebe :)

    • Charlotte 2. Januar 2014 um 23:17 #

      Das siehst Du genau richtig. Und ich denke, dass uns das Gespräch gut getan hat.
      Stremel-Lachs habe ich bis heute übrigens gar nicht bewusst gekannt. Bin durch Sina (giftigeblonde) darauf gekommen und wollte den heute mal unbedingt kosten. Einfach nur lecker!!! Da verstehe ich, dass auch Fisch-Nicht-Esser den gerne haben könnten…
      Herzliche Grüsse
      Charlotte

  4. giftigeblonde 2. Januar 2014 um 15:01 #

    Ich war heute Laufen!
    Stremel Lachs….sabberrrrrrr!

    Gut dass du deine Eltern miteinbezogen hat, und es tut mir leid dass es Weihnachten ein Desaster gab :-(

    Lg Sina

    • Charlotte 2. Januar 2014 um 23:14 #

      Wow, Laufen – RESPEKT! :-) Der Lachs war wirklich lecker….aber viiiiiel zu wenig. Doofe Diät. ;-)

      Ach weisst Du, wenn die ganze Familie zusammenkommt, dann ist es fast normal, dass es Zoff gibt – da prallen einfach zu unterschiedliche Welten aufeinander. Nur dieses Mal war schon recht krass und ich habe gemerkt, dass ich keine Lust mehr habe, auf meinen Mund zu sitzen oder Wogen zu glätten. Deswegen wollte ich mal Klartext reden. Jetzt ist gesagt, was gesagt werden musste und „Familienschläuche“ wird es für mich nur noch im allerdringendsten Notfall geben. :-)
      Ganz liebe Grüsse
      Charlotte

      • giftigeblonde 3. Januar 2014 um 14:26 #

        Du hast vollkommen recht, aber trotzdem gut dass das nun geklärt ist ja?
        Wie geht’s dir mit deiner Diät?

        lg sina

      • Charlotte 3. Januar 2014 um 20:37 #

        Ja, ist wirklich gut, da hast Du Recht! :-)
        Meine Diät hatte heute Mittag einen kurzen Durchhänger mit Apfeltraum und heisser Schokolade. Aber dafür kein Mittagessen, 2.5 h auf Mainau spazieren und gleich noch 20 Minuten rudern. :o)

        Ganz liebe Grüsse
        Charlotte

      • giftigeblonde 3. Januar 2014 um 23:18 #

        Apfeltraum? WAS ist das denn Gutes?

        haste gerudert?

        Liebe Grüße von Sina
        P.S. morgen ist wieder laufen geplant

      • Charlotte 3. Januar 2014 um 23:27 #

        Keine Ahnung, was das genau war, aber es war lecker…und hatte überhaupt nichts mit Diät zu tun. Gerudert habe ich, obwohl ich es heute recht streng fand. *grummel*
        Du bist ja echt hart, dass Du morgen bereits wieder läufst. Ich bewundere Dich!
        Ganz liebe Grüsse
        Charlotte

      • giftigeblonde 3. Januar 2014 um 23:29 #

        Der Plan ist alle 2 Tage zu laufen.
        So wie ich das 2012 ziemlich konsequent getan habe, 2013 war leider total der Wurm drin, wenn ich mir die Zahlen ansehe (kannst du im Sportblog angucken, da habe ich die Zahlen gepostet im Abschlussbericht 2013)…Aber es waren zuviele andere Dinge SChuld, klar ich auch!
        Liebe Grüße Sina :-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: