*ha*, noch mehr Herbstfarben

20 Nov

Bis jetzt war mir gar nicht bewusst, dass sich Efeu im Herbst auch verfärbt. Ich habe wohl die Definition «immergrün» etwas zu eng ausgelegt. Umso schöner…

131120_3880 131120_3879

Momentan entscheiden die 250 Höhenmeter zwischen meinem Wohn- und Arbeitsort über Schnee oder Nicht-Schnee, wobei heute Abend der Schnee schon wieder weggeschmolzen war. Mit Betonung auf war. Inzwischen liegen bereits wieder ein paar Centimeter. Es lässt sich wohl definitiv nicht mehr leugnen, dass hier der Winter eingekehrt ist.

Mein Tag heute war irgendwie unheimlich lang, obwohl ja auch der nur 24 Stunden hat. Mag vielleicht daran liegen, dass mich gestern Nacht ein Marder auf Trab gehalten hat. Oder besser gesagt Freitag. Ich bin aufgewacht, weil Freitag am Fenster stand und knurrte und jammerte. Wie ich rausschaue sehe ich einen Marder auf dem Fensterbrett sitzen. Der hat sich wohl einen Spass daraus gemacht, meinen kleinen Freitag zu ärgern. Wie er dann mich gesehen hat ist er husch weggelaufen ins Dach rein – hoffentlich in die Scheune. Da hat man ihn (oder sie) dann noch eine Weile rumtoben hören. Und Freitag hat kräftig mitgetobt.

Im Büro bin ich am Nachmittag vor dem PC fast eingeschlafen. Das finde ich immer ein ganz schreckliches Gefühl, wenn die Augen zufallen wollen, obwohl ich dagegen ankämpfe. So oder so fühle ich mich momentan sehr energielos. Nach den ganzen Arbeitstagen habe ich zuhause kaum mehr die Kraft, noch etwas zu machen. Auch wenn ich möchte (sollte). Heute bin ich vor sieben auf dem Sofa eingeschlafen und nach neun wieder aufgewacht; so komme ich ja wirklich zu nichts. An der Bewerbungsfront gibt es keine positiven Nachrichten, heute sind zwei Absagen reingeflattert. Es ist ja nicht so, dass ich nicht damit rechne, aber sie dann schwarz auf weiss im Posteingang zu haben ist doch etwas anderes. Auf der anderen Seite konnte ich gleich für «Nachschub» sorgen – heute sind von mir wieder zwei Bewerbungen raus. So lange ich Jobangebote finde, die überhaupt in Frage kommen würden, werde ich nicht nervös, weil dann ja noch alle Chancen intakt sind. Die Stelle von Montag ist vom Tisch – ich habe hin- und hergerechnet und bin zum Ergebnis gekommen, dass ich mich mit diesem Einkommen noch so einschränken könnte und trotzdem nicht über die Runde komme. Mit möglichen Stiftungsgeldern o.Ä. darf ich ja nicht rechnen…

Jetzt bin ich erst einmal froh, dass ich morgen nur bis am Mittag arbeiten muss. Meine to do-Liste hat inzwischen Dimensionen angenommen, an die ich nicht einmal denken mag. Irgendetwas mache ich wirklich falsch; diese doofe «Aufschieberitis».

Advertisements

Eine Antwort to “*ha*, noch mehr Herbstfarben”

  1. Eva 21. November 2013 um 01:28 #

    wow wow und nochmals wow!! So schöne Farben diese Bilder.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: