Mit den Wolken ziehen

30 Jul

130730_0257

Eigentlich wollte ich heute doch so viel machen. Und vielleicht liegt auch heute genau wieder dort das Problem. Ich blockiere mich selber. Denn obwohl der Tag schon so weit fortgeschritten ist, ist noch nicht viel dabei rum gekommen. Der administrative Kram, den ich schon so lange vor mich hingeschoben habe scheint die Dimensionen des Matterhorns angenommen zu haben. Eigentlich dachte ich, dass es erst ein Monat her sei, seit ich das Papierzeugs zum letzten Mal in die Hand genommen habe. Aber faktisch ist es bereits einiges länger her. Einmal mehr merke ich, wie mich das alles irgendwie überfordert. Wo sind denn nun die letzten Zeugnisse? Und war da nicht noch ein Schreiben von der IV? Und warum schickt mir die Krankenkasse eine Mahnung über diesen Betrag, den ich doch bezahlt habe (auf jeden Fall ist der Beleg dort abgeheftet). Tja, doch nicht bezahlt, sondern nur falsch abgeheftet. Na super. Und der Briefkasten ist auch so voll. Habe ich den tatsächlich 1.5 Wochen nicht mehr geleert?! Pffff. Wie schaffen das andere?! Wie schafft Ihr das? Warum bloss dieser ganze Papierkrieg. Kann das nicht einfacher gehen? In meinem Kopf scheint sich alles zu drehen. Und morgen ist ja auch noch das Gespräch mit der IV. An dem es um eine Umschulung geht. Um ein Studium. Ich kann mir förmlich vorstellen, wie mich meine Beraterin mit grossen Augen anschaut und sagt: «Frau S., Sie wollen noch ein Studium machen, wo Sie doch nicht einmal Ihren persönlichen Kram geregelt bekommen!?» Und ich mir denke, dass die gute Frau ja eigentlich Recht hat. Ich bin zwar nicht auf den Kopf gefallen, aber trotzdem nicht so wirklich lebenstauglich. Ein unschöner Gedanke. Ich brauche ein Time-out. Ein Time-out vom „Nichts-geschafft-haben“. Lege mich auf die Terrasse und schaue den Wolken zu, die kommen und gehen.

130730_0256 130730_0258

Den Wolken, die sich entwickeln und sich auflösen. So, wie ich mich manchmal einfach auflösen möchte. Völlig unspektakulär. Müsste ja vielleicht auch nicht für immer sein. Aber so manchmal eine Zeit lang…

Der Termin morgen bei der IV stresst mich. Weil ich nicht weiss, was mich erwartet. Wer mich erwartet. Das schlägt sich bei mir dann immer auf den Magen nieder. Und schlafen werde ich heute Nacht auch nicht können. Konnte ich schon gestern nicht. Und hab dann um halb drei prompt das falsche Schlafmedi erwischt, so dass ich heute Morgen noch total wirr im Kopf war. Und – ich weiss, mein Schatz wird das nicht gerne lesen – auch heute werde ich mich mit Medis zuballern. Sonst stehe ich das nicht durch. Und wieder wünschte ich mir, eines dieser flauschig weichen, weissen Wölkchen zu sein.

Zum Glück habe ich morgen Morgen noch einen Termin bei meinem Therapeuten. Nach einer zweiwöchigen Pause – er war im Urlaub. Vielleicht schafft er es, meine Nervosität in konstruktivere Bahnen zu lenken. Mich von dieser Lähmung zu befreien, die mich momentan gerade mal wieder fest im Griff hat. Selbst mein kleiner Freitag spürt das wieder. Er klebt an mir wie ein Magnet, wenn ich drin bin und stupst mir seine feuchte Nase ins Gesicht, wie wenn er mir Mut zusprechen wollte. Vielleicht sollte ich heute einfach nichts mehr von dem machen, was ich zu tun gedacht hatte. Den restlichen Papierkram einfach bis morgen Nachmittag liegen lassen. Und dafür draussen auf der Terrasse bleiben. Die Sonne geniessen. Dem Wind lauschen und den Wolken zusehen, die kommen und gehen.

130730_0255

Advertisements

15 Antworten to “Mit den Wolken ziehen”

  1. desweges 31. Juli 2013 um 20:30 #

    Oh, das kenne ich nur zu gut. Viel Glück morgen! LG

  2. blumenelfe 30. Juli 2013 um 22:19 #

    Viel Erfolg für morgen, ich werde an Dich denken! :-)

  3. buntscheck 30. Juli 2013 um 21:51 #

    EINE unangenehme Aufgabe am Tag. So schaffe ich es…..Toi toi toi für morgen.

    • fiirvogu 30. Juli 2013 um 22:51 #

      Von diesem Rhythmus bin ich irgendwie noch weit entfernt. Aber vielleicht schaffe ich das ja auch einmal so. :-0
      Danke für’s „Toi toi toi“ :-)

  4. Martina Doll 30. Juli 2013 um 20:23 #

    Es WIRD so klappen, wie du es dir vorstellst!! Auch Daumendrück!

    • fiirvogu 30. Juli 2013 um 22:48 #

      Danke, danke, danke. Wäre ein tolles Geburtstagsgeschenk, wenn sich das alles so entwickeln würde, wie ich mir das wünschte. Auf jeden Fall kann ich dann am Sonntag mit weniger nervösem Magen meine Reise nach Hamburg antreten. :-)

      • Martina Doll 30. Juli 2013 um 22:52 #

        Du hast Geburtstag morgen ?

      • fiirvogu 30. Juli 2013 um 22:53 #

        Nein, nein, nicht morgen. Am Sonntag, wenn ich gen Hamburg aufbreche…

      • Martina Doll 30. Juli 2013 um 22:58 #

        ah ja…notiert :-) Gute Reise!!

      • fiirvogu 30. Juli 2013 um 23:00 #

        Danke! Wie wäre es mit einem Glas Wein irgendwo in der Mitte zw. Hamburg und Neu Wulmstorf, wenn Du die Zeit dazu findest?

      • Martina Doll 31. Juli 2013 um 08:20 #

        Wir telefonieren! Innerhalb der Woche wäre gut! Freu! Du könntest auch an den Landungsbrücken in die HVV Fähre steigen und einfach rüber nach Finkenwerder fahren – oder ich komme rüber ….ach es gibt viele Möglichkeiten. Wir schauen mal!

  5. Eva 30. Juli 2013 um 17:32 #

    ich wünsche Dir allles Gute für den Termin morgen und das es klappt so wie Du es Dir vorstellst. *daumendrück*

    • fiirvogu 30. Juli 2013 um 22:46 #

      Danke, ich bin supernervös – habe es nicht so mit den Ämtern… :-/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: