Von wegen Arbeit macht selig :-(

6 Jun

Nach sechs Stunden Gartenarbeit fühle ich mich weit davon entfernt, selig zu sein. Ich fühle mich mehr, wie wenn eine tonnenschwere Dampfwalze einmal kurz über mich rübergewalzt ist. Nicht nur mein Körper fühlt sich zerschlagen an, sondern auch mein Kopf. Hab wohl zu viel Sonne erwischt, heute. Dafür spricht auch der Sonnenbrand an den Armen, im Nacken und am unteren Teil des Rückens. Morgen werde ich wohl ein Shirt anziehen müssen, das etwas länger geschnitten ist. :-/

Und noch immer bin ich nicht durch mit dem Unkraut jäten. Obwohl ich doch heute wieder eimerweise Material weggetragen habe. Nimmt denn das kein Ende?!Dafür weiss ich jetzt, dass in der einen Ecke des Gartens total viele Erdbeeren stehen. Also, noch sind es keine Erdbeeren, aber es werden hoffentlich welche. :-) Das Positive an der Plackerei ist, dass ich heute bestimmt wieder ohne Medi einschlafe. Und vielleicht von einem unkrautfreien Garten träume…

130606_6730130606_6727 130606_6731 130606_6750

Zur Belohnung für einen arbeitsreichen Tag habe ich mich am Abend hinters Häuschen gesetzt und den wieder supertollen Sonnenuntergang genossen. Das ist echt fast wie Urlaub – besser als Kino.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: