Der ganz normale Wahnsinn

5 Jun

Phuh, nachdem ich die vorletzten zwei Nächte im Durchschnitt nur 1-2 Stunden geschlafen habe, war ich gestern Abend total auf dem Hund. Mit der Schlaferei ist es in letzter Zeit ja wieder enorm anstrengend. Mindestens ohne Medikament. So ein Schiet! Das nervt mich fast so sehr, wie die gekappte Internet-, bzw. Telefonleitung. Das ist dann der Nachteil, wenn man am A… der Welt wohnt. Die Telefongesellschaft fühlt sich nicht bemüssigt, sich zu beeilen, damit diese olle Leitung wieder funktioniert. Sind im schlimmsten Fall ja nur die paar wenigen Deppen, die dort oben wohnen, die man verlieren könnte. *hass* Kein „anständiges“ Internet ist für mich echt die Härte. Über das Handy ist die Verbindung ja mehr als bescheiden – weil der Empfang hier oben eben auch sehr schlecht ist. Alles geht anscheinend wirklich nicht.

Aber zurück zu gestern. Lene hatte mich am Mittag zuhause abgeholt, um gemeinsam ins Österreichische zu fahren. Sie brauchte vom Gartencenter noch das eine oder andere und wollte einkaufen. Das sage ich nicht nein dazu. Obwohl der Franken schwächer ist, als auch schon, spart man beim Einkaufen ins angrenzende Ausland gut Geld. Bereits auf der Rückfahrt klappten meine Augenlieder immer mal wieder nach unten. Peinlich, peinlich. Nur gut, dass Lene mich kennt und mir so etwas nicht krumm nimmt. Zuhause wollte ich dann nur mal kurz auf’s Bett liegen…….und bin eingeschlafen. Und konnte dann auch noch durchschlafen bis heute Morgen um sieben. Wahnsinn. Das ist schon lange nicht mehr vorgekommen. Habe mich beim Aufstehen dann auch wirklich gefühlt, wie der sprichwörtlich junge Morgen. Das hat diesbezüglich schon ganz gut gepasst.

Ziemlich aufgekratzt bin ich zum Termin mit Dr. H. gefahren. Nur dass dieser Termin nicht heute angesetzt war, sondern in einer Woche. Gemerkt habe ich das erst im Wartezimmer, als der Doc überfällig war. Erwähnte ich bereits, dass ich immer mal wieder ziemlich verpeilt bin? Nun ja, ausser Spesen nix gewesen. Beim Zurückfahren wollte ich dann noch gleich bei der Landi vorbeifahren und schauen, ob der Rasentrimmer endlich aus dem Service zurück ist. Und eine Schubkarre wollte ich auch noch. Aber auch da kam ich nicht wirklich weit: Rasentrimmer ist noch nicht fertig und die Schubkarren (die günstigen) waren leider alle aus. Na toll. *grummel* Also zurück nach Hause, ohne den Morgen mehr oder minder sinnvoll genutzt zu haben. Also eigentlich nichts Neues. Am Nachmittag stand Gartenarbeit an. Ist auch dringend notwendig. Und als erstes habe ich mich gleich mal aufgeregt. In meinem Frühbeet hat sich eine ganze Schneckenkolonie über meine Radieschenpflänzchen hergemacht. Das geht ja wohl gar nicht. Der fast totale Kahlfrass. Jetzt reicht’s. Die Viecher werden nun eingesammelt, schockgefrostet und entsorgt. Eine Methode, die ich aus dem Radio habe. Kampf den Schnecken!

Ausserdem haben die Tagetes heute endlich ein Plätzchen gefunden. Ich staune immer noch, dass die in der Scheune nicht eingegangen sind. Kürbis und Zucchini sind auch versorgt. Und ein weiteres Stück gerodet. Und ich bin schon wieder auf dem Hund. Ich bewundere alle Landschaftsgärtner und Bauleute und alle die, die sonst körperlich hart arbeiten müssen. Ich würde da nicht einmal die Probezeit bestehen. Nach vier Stunden im Garten ist bei mir der Ofen aus. Memme! Morgen werde ich wieder einen riesigen Muskelkater haben. Aber egal. Wer weiss schon, wie lange die Schönwetterperiode anhält. Bloss nichts riskieren…

Advertisements

4 Antworten to “Der ganz normale Wahnsinn”

  1. bambikind 6. Juni 2013 um 08:00 #

    Ich musste Tagetes gerade erst mal googlen :D
    Schön, dass Du mal so richtig gut schlafen konntest. Hast Du wohl wirklich mal gebraucht, mh?

    • fiirvogu 6. Juni 2013 um 08:47 #

      Ja, ich bin echt groggy, dieser Tage. Auch gestern bin ich vor Mitternacht ohne Medi ratzfatz eingeschlafen. Das ist echt toll. Vermutlich hat die körperliche Arbeit im Garten ihren Teil dazu beigetragen.

  2. Martina Doll 6. Juni 2013 um 00:18 #

    …öhm, Tagetes locken Schnecken an!

    • fiirvogu 6. Juni 2013 um 07:57 #

      *grins* Ich weiss. Hab sie ganz weit weg vom Gärtchen gepflanz und mit viiiiiiiel Schneckenkörner versehen. Nieder mit den Schnecken, jawohl!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: