planen, nicht planen, verplanen, verpeilen

21 Mai

Das Leben macht mich echt kirre. Egal ob planen oder nicht planen, es kommt sowieso immer irgendwie anders. Ich wollte heute früh aufstehen. Weil ich noch meine alten Wohnung abgeben muss. Jaaaa, das ist schon länger ausstehend. Ist nicht so schlimm, weil sie nicht mehr vermietet wird. Aber trotzdem. Dann standen noch «Garagenschlüssel schicken», «Auto ummelden», «in der neuen Gemeinde anmelden und wenn ich dort bin noch gleich einen neuen Pass und die ID (abgelaufen seit 2007) bestellen», «Rasentrimmer in Service geben» und «den Kompost rausbringen» auf dem Programm.

Tja, dann habe ich es mal wieder verpeilt.

Warten_auf_Mampf

Bin erst mal wieder überhaupt nicht aus dem Bett gekommen. Habe den Wecker eine Viertelstunde nach der anderen vorgestellt: von sieben bis halb neun. Hab mich dann aufgequält und runtergeschleppt. Katzen abgefüttert, Tee getrunken, Paket mit Garagenöffner gemacht……und dann war irgendwie schon elf. Ich scheine mich in Zeitlupe zu bewegen. An den Gang auf die Gemeinde war am Morgen also nicht mehr zu denken, da diese um 11.30 dicht macht. Ganz zu schweigen davon, dass ich noch meinen AHV-Ausweis und die Krankenkassenkarte suchen musste. Und den Fahrzeugausweis. Also zuhause noch etwas rumgedaddelt, mit den Katzen gespielt, doch noch etwas gegessen. Die Dokumente habe ich natürlich nicht gefunden. Weiss nicht, was bei mir in letzter Zeit abgeht: Autoschlüssel verloren (ist bis heute nicht aufgetaucht), den Fahrzeugausweis habe ich schon lange nicht mehr gesehen, die KK-Karte ist mir kürzlich in die Finger geraten, nur weiss ich nicht mehr wo, gleiches gilt für den AHV-Ausweis. Das bin ich, live. Jenseits!!!

Meine Motivation, mich nach draussen zu bewegen, war in der Zwischenzeit auch von Null auf Minus gefallen. Und doch habe ich mich dann noch aufgerafft. Sonst flattert mir wieder eine Strafe von der Einwohnerbehörde ins Haus. Die Anmelderei ging ratz-fatz. Auch ohne Dokumente. Nur für die neuen Ausweise musste ich zu einer anderen Behörde in einem anderen Haus. Und dort hätte ich einen Termin machen müssen. Häh? Termin machen, um einen Ausweis zu bestellen? Glücklicherweise wurde ich dann doch dazwischen geschoben. Sonst hätte ich das mit den Ausweisen wohl wieder bleiben lassen. Wie mit der ID die letzten 6 Jahre. Woran ich nicht gedacht hatte ist, dass die Ausweise gleich bezahlt werden müssen. Bei so (relativ) viel Geld dachte ich schon, dass man eine Rechnung erhält. Nix da. Muss gleich bezahlt werden. Natürlich hatte ich nicht so viel Bargeld in der Tasche. Und meine Karte streikte auch, da ich mein Monatslimit stark gesenkt habe. Also abzuckeln, um bei der Bank vom Konto Geld abzuheben. Wer kann auch ahnen, dass in meiner neuen Heimatgemeinde (immerhin über 15‘000 Einwohner) meine Bank keine Filiale hat. Fuck! Am liebsten hätte ich die Ausweise Ausweise sein lassen. Aber nützt ja alles nix, der Staatsdienstleister wartete ja auf die Kohle. Also ab in die Stadt, um Geld zu holen. Ich war ja schon wieder so fertig mit der Welt! Scheiss-Administration!!! Auto ummelden konnte ich gleich vergessen, weil das nicht nur an einer anderen Stelle, sondern gleich ganz in einem anderen Ort ist. *grummel* Am liebsten wäre ich gleich nach Hause gefahren. Aber weil mir der doofe Rasentrimmer während des Fahrens in Kurven zweimal gegen den Kopf geknallt ist, wollte das Ding weghaben. Dass ich auf dem Weg zu Landi einmal im Kreis fahren musste, weil der kürzere Weg, den ich extra gewählt hatte, wegen Bauarbeiten gesperrt ist und die Umleitung über den längeren Weg führt, sei nur am Rande erwähnt. Dazu kann ich aber noch sagen, dass so ein ordentlicher Urschrei hinter dem Steuer sehr befreiend sein kann. *aaaaaaaaaargh*

Von meiner Liste konnte ich somit also nicht wirklich viel abhaken. Einmal mehr. Nur ohne Liste hätte ich vermutlich noch die Hälfte des Abgehakten vergessen. Spricht also sowohl für eine Liste, als auch gegen eine Liste. Tja.

Als krönender Abschluss des Nachmittags habe ich mein Abendessen total in den Sand gesetzt. Und DAS passiert mir höchst selten. *brrrrr, schüttel* Der schöne Fisch! Aber der Hunger treibt’s rein. :-/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: