Müde bin ich, geh‘ zur Ruh‘,…

6 Mai

…schliesse beide Äuglein zu. Lass den Mond am Himmel steh’n und die stille Welt beseh’n.

130506_Nieschberg_1 130506_Nieschberg_2 130506_Nieschberg_3  130506_Unkrautberg130506_Nieschberg_4

Wollte ich wirklich ein Haus mit Garten? Diese Frage habe ich mir heute nicht nur einmal gestellt. Ich fürchte ja, dass mein Garten aus 90% genmanipuliertem, schnellwachsendem Turbounkraut besteht. Vielleicht entsteht dieser Eindruck jedoch nur deshalb, weil meine Vormieter in den letzten vier Jahren schätzungsweise maximal einmal gejätet haben. Ich staune immer wieder, was unter dem Grün zum Vorschein kommt: zum Beispiel ein riesiger Haufen mit Steinen. Mitten im Garten. Häääääh? Oder eine Hand voll rostiger Nägel – lang und spitz. Tssssss. Aber da muss ich jetzt durch. Einmal eine grosse, ach, was sage ich, eine riesige Anstrengung und danach der pure Genuss. *hoff* Damit ich nicht den Moralischen bekomme, habe ich heute auf jeden Fall schon mal etwas angepflanzt: Tomaten (in dem Mini-„Gewächshaus“) an der Scheune und Salat im Frühbeet. Juhuii. Bin ja mal gespannt, ob das dann auch wächst. Oder ob alles vom Unkraut verschlungen wird.

Ich für meinen Teil bin schon wieder reif für die Insel. Ääh, für’s Bett, wollte ich sagen. Körperlich fit ist anders. Vor allem diese miesen, fiesen seitlichen Bauchmuskeln, die haben es in sich. Husten und Lachen geht gar nicht. Wobei ich beim Lachen nur den Unkrauthaufen anschauen muss und dann vergeht es mir gleich wieder. Falls das Wetter morgen kein Nachsehen hat mir mir, geht es denn auch im gleichen Tempo weiter. Am Mittwoch will ich nämlich mit Lene in ein Gartencenter fahren, um Material für’s Gärtchen zu besorgen. Damit mir über Auffahrt nicht langweilig wird. Man, hat der Scherz einen Bart!

Advertisements

3 Antworten to “Müde bin ich, geh‘ zur Ruh‘,…”

  1. Annette 11. Mai 2013 um 20:05 #

    Nur Mut, das wird schon…Gärtnern ist pure Lebensfreude! :)

    • fiirvogu 11. Mai 2013 um 21:25 #

      Naja, nicht immer. Aber die Freude ist zunehmend mit Abnahme des Unkrauts. :-)

  2. annaarbeit 8. Mai 2013 um 22:37 #

    Ach,das klingt trotz allem nach dem richtigen Ort für Dich!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: