Zweite Erkenntnis des Tages

5 Mai

Es gibt Tage, die entwickeln eine merkwürdige Eigendynamik. Nichts gegen Eigendynamik. So lange diese ohne den Zusatz «merkwürdig» auftritt. Aber heute ist einer dieser Tage.

So richtig in die Gänge gekommen bin ich heute ja schon von Anfang an nicht. Nicht wegen des Muskelkaters, sondern weil ich irgendwie schlapp war. Obwohl doch die Sonne so lieblich durch die Fenster geblinzelt hat. Und ich hatte eigentlich einiges vor.

Am Mittag hatten sich Lene und ich zum Beispiel verabredet, um mein Bett zusammenzuschrauben. Was wir dann jedoch zugunsten eines Spaziergangs am Nachmittag gecancelt haben. Eine weise Entscheidung, berücksichtigt man die Wetterprognose der kommenden Tage. Wir sind einem wunderschönen Weg entlang zu einer nahe gelegenen Wirtschaft gelaufen, die einen idyllischen Garten mit einer phantastischen Aussicht hat. Meine Kamera hat sich darüber gefreut, weil ihr wieder ein paar Motive vor die Linse gelaufen sind.

IMG_4240 IMG_4244 IMG_4246 IMG_4250 IMG_4253 IMG_4255 IMG_4260 IMG_4279 IMG_4281

Bei Kaffee und einem Eis haben wir uns die Sonne auf den nicht vorhandenen Pelz scheinen lassen. Bereits auf dem Rückweg hätte ich auf der Stelle einschlafen können. Ich war unheimlich müde. Dabei hatte ich Lene doch zum Abendessen eingeladen. Glück für mich, dass es ihr ähnlich ging. So beschlossen wir, dass erst mal jeder für sich nach Hause geht, um eine Runde zu schlafen, um danach weiterzuschauen. Nach der riesigen Coupe dachten wir beide sowieso erst einmal nicht ans Essen.

Zuhause musste ich als erstes den Heizlüfter einschalten. Mir war soooooooooo kalt. Merkwürdig. Obwohl draussen einigermassen anständige Temperaturen sind. Noch immer läuft das Teil und ich habe das Gefühl, dass mir heute nie mehr warm werden wird. Dieses Gefühl mag ich gar nicht. Geschlafen habe ich nicht, nur gedöst. Vermutlich werde ich nachher vom Wohnzimmer in die warme Badwanne wechseln und weiterdösen. Danach ins Bett und vom Dösen in den Schlaf gleiten. Und den Tag unter „merkwürdig“ abbuchen.

Advertisements

9 Antworten to “Zweite Erkenntnis des Tages”

  1. elsuho 6. Mai 2013 um 07:02 #

    Sieht so friedlich aus … aber auch bißchen einsam?

    • fiirvogu 6. Mai 2013 um 19:17 #

      Ja, ist schon ein bisschen einsam. Aber so gewollt, gesucht und gefunden. Insofern passt das gut. :-)

      • elsuho 6. Mai 2013 um 19:36 #

        Das würde mir auch gut gefallen, aber ich hätte da Angst … :-(

  2. Hamburger Innenansichten 5. Mai 2013 um 21:10 #

    Welch eine traumhafte Landschaft!

    • fiirvogu 6. Mai 2013 um 06:39 #

      Das Appenzellerland ist wirklich schön. Kann es immer nur wieder betonen. Und das beste daran ist, dass ich gleich nach dem Aufwachen in diese schöne Landschaft schauen darf. :-)

  3. chiefalfred 5. Mai 2013 um 21:01 #

    Schöne Bilder aus der Schweiz und ganz ohne Banknoten …

    • fiirvogu 6. Mai 2013 um 06:38 #

      Danke. Ja, nicht alles und jeder in der Schweiz hängt an den Banknoten. Auch wenn ein kleiner Vorrat derselben ein sehr beruhigendes Gefühl auslösen können. :-)

  4. Ann 5. Mai 2013 um 20:00 #

    Oho… vielleicht bist Du übermüdet? Nicht dass Du krank wirst… Alles Gute! Und: tolle Bilder, wie immer!

    • fiirvogu 6. Mai 2013 um 06:36 #

      Wahrscheinlich bin ich tatsächlich irgendwie übermüdet. Bin auch erkältet und so. Hat mich halt alles ziemlich geschlaucht, die letzten Tag. Danke!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: