Nichtstun kann etwas Feines sein

18 Apr

Habe ich heute Morgen irgend etwas von Muskelkater erzählt?*wuahahahahaaaaaa*, das war ja noch gar nix. JETZT habe ich Muskelkater. Und Blasen an den Händen. Und einen Buckel, wie Quasimodo. Ich bin so erledigt. So etwas von himmeltraurig erledigt, das kann man sich nicht vorstellen. Habe heute noch einmal fünf Stunden im Garten gearbeitet. Ok, vielleicht waren es vier Stunden und eine Stunde Pause. Aber trotzdem. Der Garten ist komplett umgestochen, ein grosser Teil des Unkrauts entfernt, alle Steine entfernt und das Ganze mit „ich-kille-alles-grüne-was-da-nicht-hineingehört“ besprüht. Also ich finde ja, ich war echt fleissig!

In der Pause habe ich wieder gepflegt ein Bierchen gezischt und ein paar Fotos rund um’s Haus geschossen. Naja, oft werde ich das in diesem Monat nicht mehr tun, weil irgendwann vermutlich die Sujets ausgehen. Aber ich freue mich halt immer noch so sehr über meine Kamera. Deswegen muss ich knipsen, was das Zeug hält. *grins*

IMG_2978 IMG_2981 IMG_2983 IMG_2986 IMG_2989 IMG_2993 IMG_2999 IMG_3000 IMG_3005

Zwischendurch war ich noch kurz bei einem Arzt, weil meine Zehe mich wirklich auf Trab hält. Wäre ich mal früher gegangen. Jetzt darf ich Antibiotika schlucken, weil sich das zu dolle entzündet hat. Vielleicht muss ich sogar operieren – das stellt sich in einer Woche raus. Vielleicht hilft aber auch die Verätzung, die der Doc heute gemacht hat. Tut momentan säuisch weh. Aber Schmerzmittel wollte ich nicht: zu viele Tabletten im Haus ist irgendwie nicht so ratsam. Mindestens bei mir nicht. Oder so.

Und jetzt warte ich darauf, dass meine Haxen gar werden. Also nicht meine, versteht sich. Aber die, von den glücklichen Kälbern. Nun gut, ob sie glücklich waren, weiss ich nicht. Vermutlich eher nicht, weil dafür waren sie zu günstig. Aber ich stehe nun mal auf Kalbshaxen. *leeeeeeeecker* Nur dauert das jetzt noch ein Weilchen, bis die verzehrbereit sind. Das ist dann wieder gesund: Haxen um 22 Uhr. Dafür ohne Kohlehydrate. Heisst ja schon so in der Werbung für Schweizer Fleisch: alles andere ist Beilage. Kann ich vorbehaltslos unterschreiben. :-)

Meine beiden Fellmonster liegen gemütlich zu meinen Füssen. Die waren ziemlich hungrig, wie ich nach Hause gekommen bin. Hatte vergessen, Trockenfutter nachzufüllen. Ich böse ich. Die beiden haben mich fast aufgefressen. Freitag ist ausserdem immer noch ein wenig beleidigt, weil ich ihn heute Morgen so ausgelacht habe. Die Nummer, die er geboten hat, war aber leider zu geil (entschuldigt den Ausdruck).

Freitag_Schrank_4

Advertisements

2 Antworten to “Nichtstun kann etwas Feines sein”

  1. Jekaterina 18. April 2013 um 22:55 #

    *g* Freitag hat echt einen hohen Unterhaltungscharakter. So wie er da hängt, erinnert er mich an eine Fledermaus mit vier Beinen (statt Flügel). Wie zum Teufel ist er denn in idese skurrile Position gekommen?

    Unser Kater ist dagegen total phlegmatisch – der sitzt immer nur irgendwo rum, aber ist ja schon recht alt der Herr ;). Deine Bilder gefallen mir sehr gut … du hast einen guten Blick für interessante Motive. Ich habe es eigentlich nicht so mit minutenlangem Bilderbetrachten – bei deinen Bildern macht das Spaß. Vor allem deine beiden Katzen sind klasse (sowohl als Fotomotiv als auch als Charaktere).

    Viel Spaß noch mit den beiden :).

    • fiirvogu 19. April 2013 um 08:38 #

      *lach* Bei Freitag frage ich mich schon lange nicht mehr, wie er gewisse Dinge schafft. Er schafft sie einfach. Eigentlich sollte ich zuhause mit einer Helm-Videokamera rumlaufen, damit ich die besten Motive nicht verpasse. Diese Hängeposition an der Schublade ist z.B. nichts zu dem, was er ganz am Anfang gebracht hat. Da ist er hochgesprungen an die Schublade, die hat sich dann unter seinem Gewicht geöffnet und dann hing er einfach in der Luft und versuchte verzweifelt, mit den Hinterpfoten irgendwo Halt zu finden. Und dann hat er sich in einem riesigen Kraftakt mit einem Klimmzug und viel Gestrampel mit den Hinterbeinen hochgezogen. Ich habe echt gedacht, ich breche weg vor lauter lachen. Er ist echt ein Alleinunterhalter. Robinson schaut meistens nur zu und denkt sich vermutlich seinen Teil. :-)
      Vielen Dank übrigens für Dein positives Feedback zu meinen Fotos. Damit hast Du mir eine grosse Freude gemacht!
      Liebe Grüsse

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: