Psychohygiene

14 Apr

Berge sind einfach etwas Tolles. Ein Tag in den Bergen ist für mich besser, als jedes Antidepressivum. So, wie heute. Ich war zwar nicht auf einem Gipfel, sondern nur beim Seealpsee. Aber der Blick auf die ganzen Gipfel, das Glitzern des Schnees, der schöne blaue Himmel und die Wärme, das ist Psychohygiene pur.
130414_Alpstein

Ich muss ja zugeben, dass ich heute wie ein totaler Berganfänger losgezuckelt bin: ohne Getränk, ohne Jacke und mit Schuhen, die für die heutigen Verhältnisse jeder Beschreibung spotten. Das liegt vielleicht auch daran, dass ich nicht mehr so viel Schnee erwartet habe auf einer Strecke, die so etwas wie eine Autobahn in den Bergen ist. Steil zwar, aber gut angelegt, da dort Geländewagen durchfahren können müssen. Normal liegt dort Mitte April kein Schnee mehr. Aber eben, was ist schon normal. Wegen ein bisschen Schnee wollte ich mich aber nicht von meinem Spaziergang abhalten lassen und so bin ich tapfer losgestapft, gerutscht und geschliddert. Mit meinen Savannenhuschern. *grins* Die Verhältnisse waren traumhaft. Ich hatte in meinem Shirt schön warm. An der Sonne war sogar richtig heiss. Und das kühle Bier im Restaurant am See war echt lecker.

130414_Seealpsee_1 130414_Seealpsee_2 130414_Seealpsee_3 130414_Seealpsee_4 130414_Seealpsee_5 130414_Seealpsee_6 130414_Seealpsee_7 130414_Seealpsee_8 130414_Seealpsee_9 130414_Seealpsee_10

Dass ich nicht alleine unterwegs war, versteht sich wohl von selbst. Das schöne Wetter hat alle Skitourengeher aus ihren Löchern getrieben – der Berg war voll davon. Mit einer Gruppe war ich unten in Wasserauen noch ein Bierchen trinken. Das muss man sich mal vorstellen: ich setze mich in eine Gruppe wildfremder Leute. Und fühlte mich noch gut dabei. Ok, ich hatte bereits etwas Bier intus. Und Alkohol lockert mich immer etwas auf. Und trotzdem….ich bin stolz auf mich! Der Ausflug hat mir wirklich gut getan.

Advertisements

8 Antworten to “Psychohygiene”

  1. My Treasure Josephine 1. Februar 2014 um 17:42 #

    wie schön es in der Schweiz sein muß. Tolle Foto´s

    • Charlotte 2. Februar 2014 um 18:19 #

      Ja, es ist schön bei uns. Nicht überall, aber an vielen Orten. So wie an vielen Orten auf der Welt… :-)

  2. tausendmal 15. April 2013 um 18:21 #

    Oh, das sieht ja – wie immer ;) – traumhaft auf deinen Bergfotos aus *.* Die Motive und die Fotos sind sooo schön ^.^ Natur ist immer gut, man muss sich zwar öfter eher dazu aufraffen, aber es wirkt ;)

    • fiirvogu 16. April 2013 um 13:22 #

      Die Landschaft hier ist ja auch wirklich sehr schön. Eigentlich sind die meisten Landschaften (Natur) schön. Manchmal muss man vielleicht zweimal hinschauen. Die Natur gibt mir wirklich sehr viel. Ich muss mir das immer wieder selber in Erinnerung rufen. :-)

  3. elsuho 15. April 2013 um 07:11 #

    Wunderschöne Bilder, obwohl ich die Berge nicht so gerne mag, weil ich als Kind immer dort (in Österreich) mit meinen Eltern Urlaub machen „mußte“ … ;-) Die Blümchen gefallen mir super gut! :-) Natur hat schon so was Heilendes für die Seele, ja! Für mich aber auch das Schreiben. :-)

    • fiirvogu 15. April 2013 um 10:00 #

      *grins* Da scheint es Dir so zu gehen, wie anderen auch. Wobei ich für mich sagen muss, dass mich die Bergwanderungen mit meinen Eltern als Kind nicht nachhaltig „geschädigt“ haben. Obwohl ich sie dazumal echt gehasst habe.
      Ja, schreiben tut mir auch sehr gut. Kann mich damit richtig schön „ausk***“ – Du weisst schon…

  4. wunderlandunter 14. April 2013 um 20:58 #

    Das hätte ich heute auch machen sollen! Statt dessen saß ich stundenlang am Computer, leider! Ich finde auch, dass die Natur mir viel hilft. Mein Problem ist nur, dass ich nicht mehr so gerne alleine rausgehe, weil ich das nun schon über viele Monate so häufig gemacht habe.

    • fiirvogu 14. April 2013 um 21:12 #

      Oh, ja, das ist schade, bei dem Frühlingswetter den ganzen Tag vor dem PC zu sein. Hast Du wenigstens ein Notebook, das Du mit nach draussen nehmen könntest? Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich in den Bergen noch viel lieber alleine unterwegs bin, als sonst. So kann ich ganz mein eigenes Tempo gehen, fotografieren, ohne dass irgendwer rummeckert und auch mal ganz spontane Routenänderungen machen. Und das schöne in den Bergen ist ja, dass man sofort Leute kennen lernt, wenn man das will. Vielleicht wäre es doch noch einmal einen Versuch wert?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: